Peugeot e-308 2023 Elektro-Kompakter auch als Kombi

Mitte 2023 startet der elektrische Peugeot 308 als Fünftürer und Kombi. Beide bieten 400 Kilometer Norm-Reichweite.



Es kommt Bewegung in die elektrische Kompaktklasse. Nach VW ID.3 und Cupra Born starteten der Renault Megane E-Tech und zuletzt der chinesische Mitbewerber MG4 Electric. 2023 bringt auch Peugeot seinen Beitrag in diesem Segment. Der Peugeot 308 startet als Fünftürer und Kombi, bei den Franzosen SW genannt, mit Elektroantrieb. Gemäß der gewohnten Nomenklatur der Marke heißen die Modelle dann e-308 und e-308 SW.

Niedriger Stromverbrauch

Für Vortrieb sorgt ein neuer Elektromotor, der maximal 115 kW (156 PS) leistet. Der Lithium-Ionen-Akku hat eine Speicherkapazität von 54 kWh, von denen 51 kWh netto nutzbar sind. Die Zellchemie besteht zu 80 Prozent aus Nickel und zu jeweils zehn Prozent aus Mangan und Kobalt. Die relativ niedrige Speicherkapazität soll durch einen niedrigen Stromverbrauch ausgeglichen werden. Für den e-308 Fünftürer und auch für den SW wird ein Normverbrauch von 12,7 kWh pro 100 Kilometer angegeben. Das soll eine Reichweite von 400 Kilometern ermöglichen.

Über den CCS-Anschluss kann Gleichstrom mit bis zu 100 kW Leistung geladen werden. Dann sollen 25 Minuten reichen, um den Ladezustand von 20 auf 80 Prozent zu steigern. Für Wechselstrom steht ein dreiphasiger On-Board-Charger mit 11 kW zur Verfügung.

Optisch entsprechen die Elektroversionen des Peugeot 308 weitestgehend den Modellen mit reinem Verbrenner und den Plug-in Hybriden. Neu sind aerodynamisch optimierte 18-Zoll-Leichtmetallräder. Auch das i-Cockpit mit weit oben liegenden Instrumenten – je nach Modell in 3D-Optik – wird übernommen.

Opel Astra und DS4 folgen

Peugeot e-308 2023

Mitte 2023 kommt der Peugeot e-308 in beiden Karosserievarianten auf den Markt. Zwei Ausstattungslinien werden zur Wahl stehen: Allure und GT. Preise sind noch nicht bekannt. Zum Vergleich: Als Hybrid 180 kostet der kompakte 308 als GT aktuell (Stand September 2022) ab 43.500 Euro, der SW ab 44.500 Euro. Die Ausstattungslinie Allure wird im Moment nur für die jeweils 130 PS starken Benziner und Diesel angeboten.

Wie der Peugeot 308 basieren auch die Konzernbrüder DS4 und Opel Astra die EMP2 genannte Plattform. Beide Marken haben für ihre Kompakten ebenfalls Elektrovarianten angekündigt. Der Astra startet ebenfalls 2023, der lokal emissionsfreie DS4 im Jahr 2024.

Im Video: Peugeot 308 SW Hybrid 180

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller
#}