Peugeot e-Rifter 2021 Elektro-Van mit bis zu sieben Plätzen

Der Peugeot e-Rifter startet als Elektro-Van mit 50 kWh großer Batterie im zweiten Halbjahr 2021.



Zugegeben: Wenn man mit dem praktischen und variablen Peugeot Rifter im Garagenhof der Reihenhaussiedlung oder bei der Kindertageseinrichtung vorfährt, braucht man schon Mut und Gesprächsbereitschaft. Warum fährt man denn keinen (VW) Bus? Oder eines dieser praktischen SUV?

Wen da jetzt schon die Frage aufregt, fährt Hochdachkombi. Kompakt genug für Normgarage, Supermarktparkplatz und Innenstadt, aber gleichzeitig passt alles rein, was mitmuss. Und mehr. In Zukunft kann man die Wahl des Autos auch mit dem zukunftsorientierten Antrieb argumentieren.

Bis zu 280 Kilometer Reichweite

Kurz nach der Konzernschwester Opel und der Premiere des Combo-e Life zeigt Peugeot jetzt den elektrischen e-Rifter. Dessen technische Eigenschaften sind, nicht nur vom Combo-e Life, bekannt

Der Elektromotor leistet im Power-Modus maximal 100 kW (136 PS), das Drehmoment gipfelt in 260 Netwonmetern. In 11,2 Sekunden soll der Peugeot e-Rifter auf 100 km/h beschleunigen, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 130 km/h. Im Normal-Modus liegt die Leistung bei 80 kW (22 Nm Drehmoment), im Eco-Modus bei 60 kW (180 Nm).

Der 50 kWh-Akku, der nach WLTP-Norm Strom für eine Reichweite von bis zu 280 Kilometern zur Verfügung stellt, lässt sich an der Wallbox oder Ladesäule mit Wechselstrom und dem serienmäßigen Onboard-Lader mit maximal 11 kW (dreiphasig) in etwa 4 Stunden und 40 Minuten vollladen. Über den CCS-Anschluss fließt Gleichstrom mit bis zu 100 kW Ladeleistung, in 30 Minuten sind 80 Prozent Ladezustand erreicht. An der Haushaltssteckdose würde der e-Rifter für "einmal vollmachen, bitte!) fast 28 Stunden am Kabel hängen.

Elektrischer Siebensitzer

Peugeot e-Rifter 2021

Wie die Verbrenner gibt es den elektrischen Peugeot e-Rifter in zwei Karosserieversionen mit 4,40 oder 4,75 Metern Länge. Beide Versionen können als Fünf- oder Siebensitzer geordert werden. Beim e-Rifter mit langem Radstand sind die beiden Einzelsitze in der dritten Reihe verschiebbar. Als Fünfsitzer stellt die kurze Karosserieversion 775 Liter Kofferraumvolumen zur Verfügung, beim langen Modell sind es 1.050 Liter, maximal sind es fast 2.700 Liter. Für den Transport langer Gegenstände lässt sich ab der zweiten Ausstattungslinie Allure der Beifahrersitz im Boden versenken.

Weiter hinten kann der Peugeot e-Rifter 750 Kilogramm Anhängelast vertragen, eine Anhängerkupplung wird es als Sonderausstattung ab Werk geben.

Im zweiten Halbjahr 2021 kommt der Peugeot e-Rifter in den Ausstattungslinien Active Pack, Allure, Allure Pack und GT in den Handel. Preise nennt der Hersteller noch nicht.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller