Tokyo Auto Salon 2022 Der 1.000 PS - Subaru

Subaru zeigt auf der Tuning-Messe im Januar 2022 neue Studien, daruntert auch einen Elektro-Sportwagen.



Der Tokyo Auto Salon, nicht zu verwechseln mit der alle zwei Jahre im Herbst stattfindenden Tokyo Motor Show, öffnet 2022 nach einer Corona-Pause in diesem Jahr ab 14. Januar 2022 wieder seine Türen. Traditionell zeigen Hersteller und Tuner dort vor allem neue Modellversionen und Aftermarket-Lösungen.

Subaru bringt eine Reihe von Premieren mit zur Messe. Ein neuer WRX STI fehlt aber weiterhin, wobei das STI-Badge (Subaru Tecnica International) einen großen Auftritt haben wird. Neue Sonderserien werden von den drei Buchstaben der Rennsport-Abteilung geschmückt.

Sportkombi Levorg STI

Den aktuellen Subaru WRX S4, der vor einigen Monaten vorgestellt wurde, ist in Japan auch in den Ausstattungsvarianten STI Sport R und STI Sport EX zu haben. Eine Leistungssteigerung des 275 PS starken 2,4-Liter-Boxermotors bieten sie aber nicht. Das dürfte auch für ein neues Concept Car auf Basis des WRX STI Sport T gelten, von dem Subaru im Vorfeld der Messe einen ersten Teaser veröffentlicht hat.

Ein neues Aerodynamik-Paket zeigt dominante Spoiler und Splitter. Auf dem Heckdeckel der Stufenhecklimousine thront ein großer Kohlefaser-Heckflügel. Außerdem soll die Abgasanlage mit einem Sportschalldämpfer überarbeitet werden. Auch den Subaru Levorg, dessen aktuelle Generation außerhalb Japans nicht mehr angeboten wird, gibt es als STI Sport R. Parallel zum Stufenheckmodell WRX steht auch er in einer sportlich aufberezelten Variante im Messelicht.

Das Sportcoupé Subaru BRZ zeigt sich nicht nur als STI Performance Concept auf dem Messestand, sondern auch als Rennwagen aus der Saison 2021.
Die elektrische Zukunft von STI zeigt Subaru mit dem E-RA Concept. Vier Elektromotoren sollen eine maximale Leistung von 800 kW (1.088 PS) ermöglichen, Allradantrieb ist selbstverständlich. Die Batteriekapazität von 60 kWh zeigt, dass dem Leichtbau im Rennwagen eine größere Rolle zukommt als der Reichweite.

Nach intensiven Tests soll das Subaru E-RA Concept 2023 auf die Nürburgring-Norschleife geschickt werden. Dort will man Rundenzeiten von unter 6:40 Minuten erzielen. Somit er klärt sich auch der Name E-RA: Er steht für "Electric Record Attempt" (elektrischer Rekordversuch).

Elektro-STI

Subaru Tokyo Auto Salon 2022

Mit dem Subaru Solterra kommt 2022 als erstes Elektroauto der Marke ein mit Toyota entwickeltes SUV auf den Markt. Im Gegensatz zu BRZ, WRX und Levorg auch bei uns in Deutschland.

Auch er steht aufgebrezelt auf dem Tokyo Auto Salon. Das Solterra STI Concept zeigt auch hier sportliche Anbauteile in Kontrastfarbe, Spoiler und größere Räder. Eine Leistungssteigerung gibt es nicht.

Klassiker im Video: Subaru SVX (1992):

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller (5), Bernd Conad (1)
#}