Toyota Corolla Modelljahr 2023 Neue Hybride im Corolla

Anfang 2023 bekommt der Toyota Corolla eine neue Hybrid-Generation und eine Modellpflege.



Der Toyota Corolla, ewiger globaler Bestseller der japanischen Marke (über 50 Millionen Autos seit 1966), wird zum Modelljahr 2023 überarbeitet. Auch weiterhin wird die kompakte Baureihe als Fünftürer, Kombi mit dem Namen Touring Sports und – in einigen Märkten außerhalb Deutschlands – auch als Stufenhecklimousine angeboten. Neu ins Programm kommt der bereits vorgestellte Corolla Cross .

LED mit adaptivem Fernlicht

Die optischen Änderungen bei Corolla Fünftürer, Limousine und Touring Sports beschränken sich auf neue Einlagen in den Lufteinlässen an der Front, andere Einfassungen der Nebelscheinwerfer, drei neue Farben und frische Felgendesigns. In den höheren Ausstattungslinien bringt der Corolla im Modelljahr 2023 Bi-LED-Scheinwerfer mit adaptivem Fernlichtassistenten mit. Bei der Ausstattungslinie GR Sport zeigt der Corolla Fünftürer einen neuen hinteren Stoßfänger mit angedeutetem Unterfahrschutz.

Innen werden sich geänderte Stoffe und Materialien zeigen. Wichtiger ist aber die neue Displaylandschaft. Ein 10,5 Zoll großes Display auf der Mittelkonsole mit hoher Auflösung bringt endlich moderne Zeiten ins Cockpit. Upgrades und neue Funktionen können über das Internet, also over the air, aufgespielt werden

Über die Onlinefunktion können zudem Echtzeit-Verkehrsdaten und ein neuer Sprachassistent genutzt werden, außerdem lässt sich das Auto mit einer App verbinden. Je nach Version ist das für vier Jahre ab Erstzulassung gratis oder aufpreispflichtig. In den höheren Ausstattungslinien blickt der Fahrer auf ein neues 12,3-Zoll-Display. Auf ihm lassen sich die digitalen Instrumente in vier verschiedenen Layouts konfigurieren.

Neue Hybrid-Generation

Toyota Corolla Modelljahr 2023 Hybrid

Die Hybridantriebe des Toyota Corolla bekamen mit einer tiefgreifenden Überarbeitung auch mehr Leistung. Verbrenner, Elektromotor und die Leistungssteuereinheit wurden modifiziert, um mehr Drehmoment und mehr Leistung abzuliefern. Die Lithium-Ionen-Batterie wurde kompakter, sie soll bis zu 18 Kilogramm Gewicht einsparen.

Die Systemleistung des Toyota Corolla Hybrid 1.8 steigt von 90 kW / 122 PS auf künftig 103 kW / 140 PS. In 9,2 Sekunden beschleunigt der Japaner dann von null auf 100 km/h, immerhin 1,7 Sekunden schneller als das aktuelle Modell. Verbrauch und CO2-Emissionen sollen nicht steigen.

144 kW / 196 PS statt bisher 135 kW / 184 PS leistet der Toyota Corolla Hybrid 2.0 nach der Modellpflege. Bei ihm soll sich der Nullhundert-Wert um eine halbe Sekunde auf 7,5 Sekunden verbessern, Verbrauch und Emissionen sogar leicht sinken. Der Hersteller plant eine Reduktion um 3g CO2 je 100 Kilometer. Toyota verspricht zudem eine Neukalibrierung des Hybridsystems bei beiden Leistungsstufen. Fahrerbefehle am Gaspedal sollen direkter umgesetzt werden, zudem soll die Drehzahl beim Beschleunigen nicht so stark ansteigen.

Start im Januar 2023

Toyota Corolla Modelljahr 2023 Hybrid

T-Mate nennt Toyota seine Assistenzsysteme. Sie wurden für den Corolla überarbeitet, auch sie lassen sich in Zukunft online updaten und erweitern. Ende Januar 2023 wird der überarbeitete Toyota Corolla bei uns auf dem Markt kommen. Preise sind noch nicht bekannt. Aktuell startet der Fünftürer als 1.8 Hybrid bei 27.550 Euro, der Touring Sports bei 28.750 Euro.

Im Video: Elektrifizierung erklärt: Mildhybrid, Hybrid, Plug-in Hybrid

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller
#}