Toyota GR86 2022 Kurzes Gastspiel

Den neuen Toyota GR86 wird es in Europa nur zwei Jahre lang geben. Der Grund liegt in zukünftigen EU-Zulassungsbestimmungen.



Wenn der neue Toyota GR86 im Frühjahr 2022 bei uns auf den Markt kommt, sollten Interessenten nicht zu lange überlegen. Die Neuauflage des Sportcoupés mit Hinterradantrieb wird für Europa nur zwei Jahre lang gebaut. Auch die neue Generation ist wieder eine Gemeinschaftsentwicklung mit Subaru, deren BRZ-Nachfolger wird hierzulande aber gar nicht mehr angeboten.

Boxermotor mit 234 PS

Vom Partner kommt erneut der Boxermotor. Aus 2,4 Litern Hubraum holt der Sauger künftig 172 kW / 324 PS, das maximale Drehmoment steigt um 45 auf jetzt 250 Newtonmeter. In 6,3 Sekunden soll es, manuell geschaltet, auf 100 km/h gehen die Höchstgeschwindigkeit beträgt 226 km/h. Auch eine Automatikversion wird es wieder geben, die 6,9 Sekunden auf 100 km/h benötigt und maximal 216 km/h schnell ist.

Wie die Technik wurde auch das Design des Coupés nur behutsam weiterentwickelt. Die um einen Zentimeter flachere Karosserie dürfte aber, je nach Blickwinkel, für etwas sportlichere Proportionen sorgen.

Mit dem Modellwechsel ändert sich der Name von GT86 zu GR86. Damit reiht sich der Neue in die Modellpalette des Sportlabels Toyota Gazoo Racing ein, zu der auch GR Yaris und der mit BMW entwickelte GR Supra gehören. Was der neue Toyota GR86 kosten wird, verrät der Importeur noch nicht.

Der Grund für die limitierte Zeit, in der man den Toyota GR86 in Europa kaufen können wird, sind Sicherheits-Regularien der EU. Wie das britische Magazin Autocar nach einem Interview mit Toyota-Manager Tom Fux berichtet, hat man sich bei Toyota Europe entschieden, den GR86 so lange zu verkaufen, wie es eben möglich ist. Schön, dass ein vollständiger Verzicht auf dem Imageträger nicht erwogen wurde.

Im Video: Toyota GR Yaris

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller