Toyota RAV4 PHEV SUV als Plug-in-Hybrid

Premiere für den Toyota RAV4 PHEV auf der Los Angeles Auto Show 2019.



Toyota präsentiert auf der Los Angeles Motor Show (22. November bis 1. Dezember 2019) das Kompakt-SUV RAV4 in einer neuen Variante mit Plug-in-Hybrid-Antrieb. Die aktuelle Modellgeneration ist seit Anfang 2019 bei uns auf dem Markt. Neben einem reinen Benziner mit 175 PS gibt es das fünftürige SUV auch als Hybrid und 218 PS (Vorderradantrieb) bzw. 222 PS (Allradantrieb) Systemleistung. Die knapp 1,6 kWh große Batterie des Hybridsystems kümmert sich über den Elektromotor um Unterstützung beim Anfahren, außerdem können sensible Gasfüße auch ein paar Strecken inner- und außerorts elektrisch zurücklegen.

Mit dem Plug-in-Hybrid wird dieser Radius deutlich vergrößert. Angaben zur Technik und zur verbauten Batterie macht Toyota vor der Premiere noch nicht, der RAV4 Plug-in-Hybrid ist ein Teil der Elektro-Offensive , die Toyota angekündigt hat. Als Orientierung könnte der Prius Plug-in-Hybrid gelten, dessen Akku 8,8 kWh Strom speichern kann. Im größeren und aerodynamisch ungünstigeren SUV sollte die Kapazität aber im zweistelligen Bereich liegen.

Das erste Foto der neuen Modellvariante zeigt leichte optische Unterschiede im Vergleich zu den bekannten RAV4-Versionen in Form eines neuen Kühlergrills und senkrechter LED-Nebelscheinwerfer. Auch die Lackierung in „Supersonic Red“ ist neu für die Baureihe.
Es darf angenommen werden, dass der Plug-in-Hybrid als neues Topmodell des RAV4 in die Modellpalette kommt und somit mehr als die 222 PS Systemleistung der Hybridversion mit Allradantrieb bietet. In Europa dürfte er wohl im Herbst 2020 auf den Markt kommen.

Den aktuellen RAV4 gibt es als Benziner zu Preisen ab 29.990 Euro, der Einstieg in de Hybrid beginnt bei 32.990 Euro.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller
#}