DS 9 E-Tense 4x4 360 2021 Allrad-Hybrid mit 360 PS

Wir verraten nicht nur die Preise des künftigen Topmodells DS 9 E-Tense 4x4 360, sondern waren auch schon auf Testfahrten unterwegs.



Der DS 9, das neue Topmodell der französischen Marke DS Automobiles, kommt in Kürze als Benziner und Plug-in Hybrid mit jeweils 165 kW / 225 PS und Vorderradantrieb in den Handel. Bei AUTONOTIZEN gibt es bereits einen ausführlichen Fahrbericht des DS 9 E-Tense 225 .

Mit leichtem Zeitversatz werden zwei weitere Varianten starten. Bevor 2022 mit dem Namen DS 9 E-Tense 250 ein Plug-In Hybrid mit auf 15,6 kWh vergrößertem Lithium-Ionen-Akku für mehr elektrische Reichweite erscheint, startet noch 2021 das Topmodell DS 9 E-Tense 4x4 360.

Der DS 9 E-Tense 4x4 360 im Video

Hier leistet der 1,6 Liter große Turbobenziner unter der Haube 147 kW / 200 PS. Vom „kleineren“ Plug-in Hybriden ist der vordere Elektromotor mit 81 kW (110 PS) maximaler Leistung bekannt. Zusätzlich hat der E-Tense 4x4 360 einen zweiten Elektromotor an der Hinterachse. Diese Maschine bringt es auf bis zu 83 kW (112 PS). Die Systemleistung beträgt 265 kW / 360 PS, das Systemdrehmoment 520 Nm.

Der gleiche Antriebsstrang steckt auch im eng verwandten Peugeot 508 PSE . Mit einer anderen Softwaresteuerung und 221 kW / 300 PS gibt es den Allrad-Hybrid-Anrieb auch in den SUV-Modellen DS 7 Crossback E-Tense 4x4 , Opel Grandland X Hybrid4 und Peugeot 3008 Hybrid4.

Wir konnten erste Testkilometer mit einem Prototyp des DS 9 E-Tense 4x4 360 zurücklegen. Die Fahrwerksabstimmung ist etwas straffer als beim schwächeren Modell, was nicht nur an den größeren 20-Zoll-Leichtmetallfelgen liegen kann.

Bei vollem Leistungsabruf über das Gaspedal melden sich im 4WD-Modus alle drei Motoren zum Dienst. Genaue technische Daten werden noch nicht verraten, in der Beschleunigung von 0 -100 km/h dürfte der Top-DS aber vom 5,2 Sekunden schnellen Peugeot 508 PSE nicht weit entfernt sein. Die Achtgang-Automatik verharrt bei spontaner Beschleunigung aber zu lange im hohen Gang, schaltet dann hektisch zurück und lässt den Vierzylinder-Verbrenner unnötig lange im hohen Drehzahlbereich orgeln. Wie das Fahrwerk passt das nur bedingt zum Komfortanspruch der großen Limousine. Zumindest die Getriebeabstimmung dürfte beim gefahrenen Exemplar aber noch nicht auf Serienstand gewesen sein.

Preise ab 64.250 Euro

In der Ausstattungslinie Performance Line+ wird der DS 9 E-Tense 4x4 360 ab 64.250 Euro kosten. Die luxuriöse Rivoli+ - Variante wird für 67.000 Euro in der Preisliste stehen. Der Preis-Vergleich zum Peugeot 508 PSE zeigt: Beide Plug-in Hybride liegen auf ähnlich hohem Niveau. Der Löwenbruder kostet als Limousine ab 66.640 Euro, als SW genannter Kombi ab 67.940 Euro.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Bernd Conrad