Audi RS Q8 2020 Der Aufstand

Im Frühjahr 2020 kommt der Audi RS Q8 mit 600 PS auf den Markt. Eine erste Begegnung.

Ja, Audi hat mit dem e-tron und dem bald hinzukommenden e-tron Sportback schon zwei Elektromodelle im Portfolio, schraubt TFSIe an seine Plug-in-Hybride und forscht an der Brennstoffzelle. Als neuen Leitstier bringen sie für kaufkräftige und leistungshungrige Kunden jetzt aber erstmal den Audi RS Q8 an den Start. Der letzte Aufstand der V8 im Modellportfolio?

Die sportlichste Ausbaustufe des großen SUV-Coupé ist Teil der RS-Modelloffensive, die unter anderem den neuen RS Q3 und das RS6/RS7-Doppel umfasst. Technisch ist der Audi RS Q8 sehr nah am Lamborghini Urus, behält aber doch Respektabstand.

Biturbo-V8 mit 600 PS

Der vier Liter große V8-Biturbo leistet im Audi RS Q8 441 kW / 600 PS (Urus: 650 PS). Das maximale Drehmoment liegt bei gewaltigen 800 Nm. In 3,8 Sekunden wuchtet sich der Brocken aus dem Stand auf 100 km/h, bis zur 200 km/h-Marke vergehen 13,7 Sekunden. Bei 250 km/h wird abgeregelt.
Aber das lässt sich natürlich umgehen. Wird das optionale „Dynamikpaket plus“ mit Kreamikbremsanlage, Wankstabilisierung und Sperrdifferenzial bestellt, liegt die Höchstgeschwindigkeit bei 305 km/h. Der Quattro-Allradantrieb ist variabel ausgelegt. Von der Kraftverteilung 40:60 (vorne / hinten) ausgehend, können je nach Bedarf bis zu 70 Prozent nach vorne und bis zu 85 Prozent an die Hinterräder geleitet werden.

Allradlenkung und Luftfederung sind beim Audi RS Q8 ebenso serienmäßig wie 22 Zoll große Leichtmetallfelgen. Gegen Aufpreis wagt sich das Sport-UV mit 23-Zoll-Felgen nah an LKW-Dimensionen heran. Die Bremssättel dahinter kann man mit schwarzem oder roten Lack bekommen. Bei der Keramikanlage sind sie je nach Kundenwunsch grau, rot oder blau.

Das kostet der Audi RS Q8

Wer es entspannt angehen lässt, kann den 48V-Mildhybrid bei Geschwindigkeiten zwischen 55 und 160 km/h bis zu vier Sekunden lang bei ausgeschaltetem Motor segeln lassen. Auch eine Zylinderabschaltung, die im Teillastbetrieb die Brennräume 2, 3, 5 und 8 stilllegt, ist Teil des Spiels. Die Start-Stopp-Funktion greift beim Heranrollen an die Ampel schon ab 22 km/h ein.

Im Frühjahr 2020 kommt der Audi RS Q8 zum Händler. Der Grundpreis liegt bei 127.000 Euro. Damit liegt er leicht über dem RS6 Avant (117.500 Euro), aber deutlich unter dem technisch ähnlichen Urus. Der Italiener kostet knapp über 210.000 Euro.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller