Bentley Plug-in Hybride Ideale Stadtautos, irgendwie...

Mit dem Bentayga startet 2018 Bentleys Elektrifizierung.



Der Plug-in-Hybrid ist für Bentley-Chef Wolfgang Dürheimer „weit mehr als eine Übergangs-Technologie“, wie der Lenker von Volkswagens Nobelmarke sich gegenüber der Automobilwoche äußerte.

Bentley Plug-in Hybride

Im kommenden Jahr startet im SUV Bentley Bentayga das erste elektrifizierte Modell der Marke. Hier wird sich Bentley in Sachen Elektroantrieb wohl beim Plattformbruder Audi Q7 bedienen, den es ja bereits als e-tron genanntes Plug-in-Modell gibt. Im Gegensatz zum Audi wird im Bentley aber gewiss ein Benzinmotor als Verbrenner zum Einsatz kommen. Mit der Elektrifizierungsstrategie zielt Bentley natürlich auf Märkte in asiatische und amerikanische Megacities. Dort spielt der Diesel keine Rolle. Mit dem Benziner kann an die Stadtgrenze gefahren werden und dann elektrisch in die zukünftig vielleicht für Verbrenner gesperrten Stadtzentren.

Bentley Plug-in Hybride

Nach dem Bentayga soll die komplette Bentley-Modellpalette mit Plug-in-Modulen ausgestattet werden, also auch der Nachfolger der aktuellen Continental / Flying Spur – Reihe und der Mulsanne. Bei Angaben zu möglichen voll elektrischen Fahrzeugen hält Bentley sich trotz der Roadster-Studie EXP12 Speed e , die im März auf dem Genfer Salon vorgestellt wurde, noch zurück. Gut möglich, dass Porsches Mission E – Projekt nach dem Start unter dem Stuttgarter Wappen auch als Plattformspender für einen elektrischen Bentley dienen wird.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller (3), Bernd Conrad (2)