Citroen C4 Cactus Facelift Wird er umgepflanzt?

Der Citroen C4 Cactus bekommt ein großes Facelift.



Wer in letzter Zeit mit der Kaufabsicht eines kompakten Autos beim Citroen-Händler aufschlug, wurde oft verwirrt. Der Kleinwagen C3 ist schick geworden, aber man hätte doch gerne einen dieser schicken SUV wie den brandneuen C3 Aircross . Und neben dem steht der gleich große und preislich ähnlich positionierte C4 Cactus. Aha, aber ob man dann nicht lieber gleich zum kompakten C4 greift?

Citroen C4 Cactus 2018 Facelift

Ob und was mit dem C4 passieren wird, ist noch unklar. Wahrscheinlich ist, dass er ersatzlos eingestellt wird und Citroen den C4 Cactus mehr in Richtung Kompaktwagen, weg vom Crossover, im Markt aufstellt. Das lässt das Wording zum jetzt vorgestellten, umfassend renovierten Citroen C4 Cactus vermuten. Citroen spricht im Pressetext zum neuen C4 Cactus vom „kompakten Hatchback“, also vom ganz ordinären Kompaktwagen. Womit man ihn also vom C3 Aircross abheben möchte.

Vier Jahre nach dem Marktstart bekommt das Modell ein umfassendes Facelift, bei dem ungeübte Betrachter gewiss oft von einem ganz neuen Auto ausgehen. An der Front kehrt ein schmaler Kühlergrill zwischen dem oberen Scheinwerferpaar zurück, das Heck bekommt eine große Blechfläche und vergrößerte Rückleuchten. Die einst so stolz präsentierten Airbumps rutschen leider wie im C3 an den Seitenschweller. Schade, die großflächige Ausstattung mit den Luftpolstern war clever und auch nicht doof anzusehen, oder?

Citroen C4 Cactus 2018 Facelift

Das Cockpit bleibt weitgehend unverändert, ebenso die Länge mit 4,17 Metern und der Radstand mit 2,60 Metern. Den Rädern kommt im neuen Citroen C4 Cactus eine besondere Bedeutung zu. Denn auch er soll das neue Komfortversprechen der Marke Citroen einlösen. Dazu bietet er die neue Federungstechnik mit Hydraulikkissen, die Citroen mit ihm erstmals in Europa einführt. Bisher gab es das nur im Citroen C5 Aircross auf dem chinesischen Markt. Spezielle Sitze und eine verstärkte Geräuschdämmung sollen in Zusammenarbeit mit dem Fahrwerk den Komfort für Fahrer und Passagiere weiter verbessern.

Citroen C4 Cactus 2018 Facelift

Im ersten Quartal 2018 soll der Citroen C4 Cactus als Benziner mit 82 PS, 110 PS und 130 PS sowie als Diesel mit 100 und 120 PS auf den Markt kommen. Preise nennt Citroen noch nicht. Die aktuelle Generation kostet aktuell ab 16.950 Euro. Zum Vergleich: Das SUV-Modell C3 Aircross gibt es mit dem gleichen 82 PS – Benziner ab 15.290 Euro.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller
#}