Ford Ranger 2022 Neuer Pick-up auch als VW

Der neue Ford Ranger wird auch die Basis für den Nachfolger des VW Amarok stellen.



Noch vor Ende des Jahres wird Ford die neue Generation des Ranger vorstellen. 2022 soll der Pick-up in über 180 Ländern weltweit, darunter auch in Deutschland, auf den Markt kommen.

Teil der VW-Kooperation

Die Neuentwicklung wird Ford nicht nur für die eigene Marke, sondern auch für Volkswagen Nutzfahrzeuge produzieren. Im Rahmen einer Kooperation der beiden Autokonzerne liefert Ford den Nachfolger des Amarok an VW. Außerdem entsteht der Nachfolger des VW 6.1 als Transporter auf Basis des kommenden Transit. Beide Modelle werden wohl ab 2024 in einem Ford-Werk in der Türkei gebaut. Ford erhält schon vorher einen kompakten Kastenwagen auf Basis des VW Caddy als Ersatz für den Transit Connect.

Der neue Ford Ranger dürfte zum Start wieder als Diesel erscheinen. Ab 2024 sollen alle Nutzfahrzeuge der Marke auch als Plug-in Hybrid oder als vollelektrische Variante verfügbar sein. Ab 2030 sollen die elektrifizierten Varianten immerhin zwei Drittel der Nutzfahrzeug-Verkäufe von Ford in Europa bestreiten.

Im Video: Ford Ranger Raptor (2019)

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller