Hyundai Santa Fe 2021 Plug-in Hybrid mit 265 PS

UPDATE: Der neue Hyundai Santa Fe kommt als Diesel und in zwei Hybrid-Versionen.



UPDATE: Dieser Artikel wurde jetzt mit den aktuellsten Informationen zu den Antrieben des neuen Hyundai Santa Fe aktualisiert. Ursprünglich erschien er am 3. Juni 2020.

20 Jahre nach dem Marktstart der ersten Generation, damals noch als typisches Kompakt-SUV, hat Hyundai jetzt das umfangreich überarbeitete neue Modell des Santa Fe präsentiert.

Der Hyundai Santa Fe stellt in Europa das SUV-Flaggschiff der Marke dar, vor zwei Jahren erschien die noch aktuelle Generation. Während Konzernschwester Kia aktuell den Marktstart des komplett neuen Sorento vorbereitet, entwickelt Hyundai den Santa Fe weiter.

Neues Design an Front und Heck

Auffallend ist das neue Frontdesign. Ein neuer Stoßfänger sorgt für großen optischen Unterschied, ohne das teure Eingriffe ins Karosserieblech nötig waren. Grill und Hauptscheinwerfer bilden künftig eine Einheit, die silberne Kunststoffspange zieht vom oberen Rand des Gitters nach unten um. Weiterhin sitzen oben flache Tagfahrlicht-LED, die jetzt T-förmig in den Scheinwerfern fortgesetzt werden.

Auch am Heck wirkt das untere Design des Stoßfängers klarer. Der Hyundai Santa Fe soll sich, wenn er mit dem neuen “Luxury Package” ausgestattet wird, mehr als Reisefahrzeug den als SUV mit Offroad-Ambitionen verstanden wissen. Der angedeutete Unterfahrschutz ist nicht mehr zu sehen. Weiter oben gibt es ein durchgehendes Reflektorband zwischen den Rückleuchten. Die neuen Stoßfänger machen den Santa Fe um 1,5 Zentimeter länger, er misst jetzt von der Front zum Heck 4.785 Millimeter. Außerdem wurde er einen Zentimeter breiter und 5 Millimeter höher.

Neun Farben werden zur Wahl stehen, darunter die drei neuen Töne “Glacier White”, “Taiga Brown” und “Lagoon Blue”. Auch die Leichtmetallfelgen wurden neugestaltet. Sie sind bis zu 20 Zoll groß.

Shift-by-Wire-Getriebe

Hyundai Santa Fe Facelift 2020 2021 Fotos

Innen fällt die komplett neue Mittelkonsole auf. Sie ist deutlich höher als bisher und fast horizontal angeordnet, erinnert damit an das Brennstoffzellen-SUV Hyundai Nexo . Möglich wird das durch Bedientasten anstelle einen Wählhebels für das Getriebe. Somit darf davon ausgegangen werden, dass sich der Hyundai Santa Fe, wie auch der Kia Sorento, von der Wandlerautomatik verabschiedet und das neue Konzern-Doppelkupplungsgetriebe mit acht Gängen eingebaut wird. Shift-by-Wire erlaubt die Bedienung per Tasten.

Das digitale Instrumentenpanel hinter dem Lenkrad misst 12,3 Zoll in der Bildschirmdiagonale, dazu gibt es en 10,25-Zoll-Monitor des BlueLink-Infotainmentsystems. Je nach Ausstattung gibt es weiterhin ein Head-up-Display, das die Informationen direkt auf die Windschutzscheibe projiziert, und den Totwinkelassistenten mit der Anzeige von Kamerabildern im Instrumentendisplay.

Neue Plattform

Hyundai Santa Fe Facelift 2020 2021 Fotos

Zum Marktstart stehen zwei Antriebsalternativen für den Hyundai Santa Fe zur Wahl. Der Benziner-Hybrid nutzt den 1.6 T-GDI und einen 44,2 kW starken Elektromotor. Die Systemleistung liegt bei 230 PS. Extern aufladen kann man den als Vollhybrid ausgelegten Koreaner nicht, die Batterie speichert entsprechend geringe 1,49 kWh Strom. Eine Sechsgang-Wandlerautomatik ist serienmäßig.

Der Benziner arbeitet mit variablen Ventilöffnungszeiten (CVVD, Continuously Variable Valve Duration), was die Treibstoffeffizienz erhöhen soll. Das System arbeitet abhängig vom aktuellen Leistungsbedarf.

Der Diesel wurde neuentwickelt. Wie bisher hat der Vierzylinder 2,2 Liter Hubraum, die Leistung stieg minimal auf 202 PS. Das maximale Drehmoment von 440 Newtonmetern wird über ein Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe verwaltet. Der Dieselkradftstoff wird künftig mit einem Druck von 2.200 Bar eingespritzt, eine Steigerung von zehn Prozent im Vergleich zum Vorgänger. Das soll den CRDi sparsamer machen.

Plug-in Hybrid mit 265 PS

Hyundai Santa Fe Facelift 2020 2021 Fotos

2021 startet der Hyundai Santa Fe Plug-in-Hybrid. Auch er nutzt den 1.6 T-GDI-Vierzylinderbenziner, hier wird er mit einem maximal 66,9 kW starken Elektromotor kombiniert. Die Systemleistung beträgt 265 PS, das Drehmoment gipfelt bei 350 Newtonmetern. Auch beim Plug-in-Hybrid kommt eine Sechsgang-Automatik zum Einsatz. Allradantrieb ist hier serienmäßig. Die Lithium-Ionen-Batterie speichert 13,8 kWh Strom (brutto).

Preise des neuen Modells werden noch nicht kommuniziert.. Aktuell startet die Preisliste des Hyundai Santa Fe beim 2.4 GDI-Benziner mit 185 PS für 35.600 Euro, der 200 PS-Diesel mit Achtstufen-Automatik ist mindestens 46.400 Euro teuer.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller
#}