Jaguar XE SV PROJECT 8 Prototyp Der Vorschlaghammer

Jaguar lässt 600 PS auf den XE los. Und den dann auf ein paar Kunden.

Ein Premium-Hersteller, der etwas auf sich und seine Mittelklassebaureihe hält, schnallt dem entsprechenden Modell einen Sportwagen unter die Karosserie. So ähnlich denken Alfa Romeo, BMW und Mercedes – sie bieten ihre Limousinen mit 510 PS (Alfa Romeo), 430 PS (BMW) und 476 bzw. gar 510 PS (Mercedes-AMG) an. Audi bietet im Moment den RS5 mit 450 PS an, ein entsprechender RS4 Avant folgt.

Jaguar XE SV Project 8 Prototyp

Fehlt einer? Richtig: Jaguar wildert mit dem XE auch im Segment. Und hat nach langem Zusehen jetzt auch ein entsprechendes Modell in petto. Die hauseigene SVO-Abteilung (Special Vehicles Operation) zeigt Ende Juni auf dem Goodwood Festival Of Speed den Jaguar XE SV Project 8.
Die Briten packen einen Fünfliter-V8 in die kleine Stufenhecklimousine, der die oben genannte Konkurrenz leistungsmäßig abhängt: 600 PS leistet das Gerät, von dem weltweit nicht mehr als 300 Autos ausgeliefert werden sollen.

Jaguar XE SV Project 8 Prototyp

Mit dieser Ankündigung und den ersten Bildern des noch mit Tarnfolie beklebten Erprobungsfahrzeugs dürfte klar sein, dass die limitierte Auflage vergriffen sein wird, noch bevor wir weitere technische Daten und den Preis erfahren werden. Also zeigt Jaguar den Mitbewerbern zwar den Vorschlaghammer, aufgrund der Stückzahl entsteht aber keine wirkliche Konkurrenz am Markt.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller