Land Rover Defender Modelljahr 2022 Jetzt auch als V8

Der Land Rover Defender fährt als neues Topmodell mit 525 PS ins Modelljahr 2022.



Der britische Autohersteller Jaguar Land Rover hat kürzlich seine neue Strategie für mehr elektrische und elektrifizierte Antriebe angekündigt, bei der die Marke Jaguar bis 2025 nur noch E-Autos anbieten wird.

Zuvor holt der Land Rover Defender aber nochmal Nachschlag. Die Neuauflage der Offroad-Ikone ist jetzt auch mit einem per Kompressor aufgeladenen V8-Benziner lieferbar. Der 5,0-Liter-Motor leister 386 kW / 525 PS und entwickelt ein maximales Drehmoment von 625 Newtonmetern, die zwischen 2.500 und 5.500 U/min anliegen. Damit liegt er nur knapp unter dem drei Liter großen V6-Diesel P300 (650 Nm)

In 5,2 Sekunden auf 100 km/h

Als Land Rover Defender 90 mit kurzem Radstand stürmt der V8-Brocken in 5,2 Sekunden auf 100 km/h (Defender 110 5,4 Sekunden). Je nach Bereifung sind bis zu 240 km/h Höchstgeschwindigkeit möglich. Das Fahrwerk des Defender wurde der Mehrleistung entsprechend angepasst.

Der kurze Land Rover Defender 90 kostet als V8 ab 117.600 Euro, der Defender 110 V8 ab 121.200 Euro. Sie sind damit mehr als doppelt so teuer als die Basismodelle mit 200 PS (ab 52.700 bzw. 55.600 Euro).

Für das Modelljahr 2022 wird es im Land Rover Defender neben der neuen Spitzenmotorisierung auch ein optionales 11,4-Zoll-Display für das Infotainmentsystem (Serie zehn Zoll) geben, dazu gibt es neue Designpakete. Der Land Rover Defender V8 startet im Juni als Sonderserie Carpathian Edition. Mit dem Namen XS Edition kommt ein weiteres Sondermodell ins Programm, das die bisherige First Edition ersetzt.

Im Video: Land Rover Defender 110

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller