Mazda 6 Modelljahr 2021 Aus für den Diesel, edles Sondermodell

Der Mazda 6 Kombi fährt als Sondermodell Homura ins Modelljahr 2021. Dieselmotoren gibt es nicht mehr.



Der Mazda 6 hält die Flagge der japanischen Marke in der Mittelklasse hoch. Für das Modelljahr 2021 bekamen Limousine und Kombi überarbeitete Benzinmotoren, die jetzt die aktuelle Abgasnorm Euro 6d-ISC-FCM erfüllen. Diesel sind für den Mazda 6 nicht mehr lieferbar.

Den Vierzylinder-Sauger mit zwei Litern Hubraum gibt es mit 107 kW / 145 PS und 121 kW / 165 PS, wobei die schwächere Variante nur für den Kombi lieferbar ist. Für den Zweiliter mit 165 PS ist als Alternative zum Sechsgang-Schaltgetriebe eine Wandlerautomatik mit ebenfalls sechs Stufen lieferbar.

Dieselmotoren entfallen

Sie zählt beim Mazda 6 Skyactiv-G 194 zur Serienausstattung. Auch der 2,5 Liter große Vierzylinder, Benziner, den wir neulich um SUV-Bruder Mazda CX-5 getestet haben, kommt ohne Turboaufladung aus. Er leistet, wie es die Modellbezeichnung schon andeutet, 143 kW / 194 PS.

Die Serienausstattung bleibt mit Head-up-Display, adaptiver Geschwindigkeitsregelanlage, DAB+, Smartphoneintegration via Apple CarPlay (auch kabellos) und Android Auto sowie Navigationssystem schon im Basismodell Prime-Line gewohnt umfangreich. Neu ins Programm kommt die Lackoption Polymetal-Grau-Metallic.

Homura mit rotem Leder

Mazda 6 Modelljahr 2021

Auf Grundlage der höchsten Ausstattungslinie Sports-Line schnürt Mazda für den 6 Kombi das neue Sondermodell Homura. Im Vergleich zum Mazda 6 Sport-Line wurde die Serienausstattung der Edition um schwarze 19-Zoll-Leichtmetallfelgen, schwarze Außenspiegelkappen, eine burgunderrote Lederausstattung sowie rote Kontrastnähte und spezielle Dekore im Cockpit erweitert.

Ein Schnäppchen mit Preisvorteil ist der Mazda 6 Homura aber nicht. Nur als Kombi mit dem 194-PS-Benizner lieferbar, kostet er laut Preisliste 43.590 Euro. Der Mazda 6 Kombi Sports-Line mit der gleichen Motorisierung ist für 40.690 Euro zu haben, mit schwarzer Lederausstattung für 2.200 Euro Aufpreis bleibt der mit 42.890 Euro immer noch 700 Euro unter dem Sondermodell. Dieser Aufpreis müssen einem die geänderte Optik mit den schwarzen Details außen und die rote Lederausstattung wert sein.

Die erweiterten Umfänge des Sports-Line-Plus-Pakets mit brauner Nappalederausstattung und Chromdetails innen sind für den Mazda 6 Homura nicht lieferbar.

Im Video: Mazda CX-5 Skyactiv-G 194 MJ2021

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller