Mitsubishi Eclipse Cross Plug-in Hybrid Mehr Zeit für Hybrid-Kunden

Mitsubishi garantiert die volle Umweltprämie bei Bestellung eines Eclipse Cross Plug-in Hybrid bis November 2022.



Das drohende Aus staatlicher Förderungen in Form der Umweltprämie für Plug-in Hybride zum 31. Dezember 2022 verunsichert viele Kunden. Lange Lieferzeiten bei Neuwagen sorgen schon jetzt dafür, dass viele bestellte Autos erst 2023 ausgeliefert werden. Der günstigere Kaufpreis und damit auch spitz kalkulierte Leasing- oder Finanzierungsraten sind dann ohne die bis zu 7.177,50 Euro (inklusive Mehrwertsteuer auf den Herstelleranteil) hohe Förderung nicht mehr möglich.

Die Japaner können liefern

Einige Hersteller haben, allen Widrigkeiten bei der Halbleiterbeschaffung und den logistischen Problemen, Liefergarantien für ihre Plug-in Hybride ausgesprochen. Die Frist für die Neuwagenbestellung, um eine Lieferung bis Ende 2022 zu ermöglichen, lief meist bis Ende Juni. Das war zum Beispiel bei Citroën für die Modelle C5 Aircross Hybrid und den größeren C5 X Hybrid der Fall, aber auch beim Kia Sportage Plug-in Hybrid .

Mitsubishi scheint von den Herausforderungen der Autoindustrie bei seinem Eclipse Cross Plug-in Hybrid bislang weitgehend ungeschoren davonzukommen. Der Importeur bewirbt aktuell eine schnelle Lieferbarkeit des elektrifizierten SUV, sogar in den verschiedenen Ausstattungsvarianten.

Bei einer Bestellung bis Ende August gewähren Händler zusätzlich einen Preisnachlass von 1.600 Euro, womit sich – Angaben des Importeurs zufolge- in Verbindung mit der Umweltprämie der Listenpreis des Eclipse Cross um 10.600 Eur reduzieren lässt. Das Basismodell kostet dann statt 40.590 Euro nur nur 29.990 Euro. Der Hintergrund: Mitsubishi hat den Herstelleranteil schon länger auf 4.500 Euro erhöht, womit sich mit der aktuellen Prämienregelung der Preis des SUV um 9.000 Euro reduziert.

Frist endet erst Mitte November

Mitsubishi Eclipse Cross Plug-in Hybrid 2022

Aber auch Ende August soll noch nicht die finale Frist verstrichen sein. Mitsubishi garantiert bei Bestellungen bis 15. November 2022 die volle Förderung. Sollte das Neufahrzeug doch erst 2023 zum Kunden kommen, übernimmt der Importeur die entgangene staatliche Förderung.

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck hatte angekündigt, die Förderung von Plug-in Hybriden Ende 2022 auslaufen zu lassen. Was mit dem Vorteil bei der Versteuerung eines Firmenwagens (0,5 Prozent vom Listenpreis anstelle 1 Prozent beim Verbrenner), ist unklar.

Im Video: Mitsubishi Eclipse Cross

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Bernd Conrad
#}