Peugeot e-208 2023 Leistung und Reichweite steigen

Der Elektro-Kleinwagen Peugeot e-208 bekommt im Jahr 2023 ein technisches Update mit neuem Motor.



Der erfolgreiche Elektro-Kleinwagen Peugeot e-208 bekommt ein technisches Update. 2023 soll das aktualisierte Modell auf den Markt kommen. Der neue Elektromotor, der die Vorderräder antreibt, entwickelt künftig eine maximale Leistung von 115 kW (156 PS), als 15 kW (20 PS) als bisher.
Das Drehmoment von 260 Newtonmetern, die je nach Fahrmodus anliegen können, bleibt unverändert. Die stärkere Antriebsmaschine wird von Stellantis auch im jüngst angekündigten Peugeot e-308 sowie im DS 3 Facelift eingesetzt, Konzernmodelle wie Opel Corsa und Mokka sowie Citroën ë-C4 dürften folgen.

Jetzt bis zu 400 km Reichweite

Im Gegensatz zum DS 3, wo die Speicherkapazität des Akkus auf 54 kWh (netto nutzbar 50,8 kWh) steigt, bleibt der Energiespeicher im Peugeot e-208 unverändert. Von 50 kWh sind 48,1 kWh netto nutzbar. Trotzdem steigt die Reichweite, sie liegt nach WLTP-Norm bei bis zu 400 Kilometer - 22 Kilometer mehr als bisher. Der Grund: Mit dem neuen Elektromotor kann der Fünftürer effizienter betrieben werden. Der Normverbrauch wird mit durchschnittlich 12 kWh je 100 Kilometer angegeben.

Ob und wie sich die Preise des Peugeot e-208 mit dem neuen Antrieb ändern, ist noch nicht bekannt. Aktuell kostet das Modell mit 100-kW-Motor in der Ausstattungslinie Allure ab 35.350 Euro vor Abzug einer Förderung. Darüber rangieren die Modelle Allure Pack (36.050 Euro) und GT (37.800 Euro). Eine Wärmepumpe ist in allen Versionen des Peugeot e-208 serienmäßig an Bord.

Für den Hersteller ist der elektrische 208, der zusätzlich zu den Varianten mit Benziner und Diesel (ab 23.350 Euro) angeboten wird, ein voller Erfolg. Seit Marktstart im Jahr 2019 wurden europaweit über 110.000 Exemplare des Peugeot e-208 abgesetzt. Bereits im Jahr 2021 gab es ein leichtes technisches Update, bei dem auch die Erhöhung der Reichweite im Vordergrund stand.

Wechselstrom kann serienmäßig nur einphasig mit 7,4 kW geladen werden. Das Upgrade der Technik für dreiphasiges Laden mit bis zu 11 kW kostet 1.190 Euro Aufpreis. Über den CCS-Anschluss fließt am Schnelllader Strom mit einer Leistung von bis zu 100 kW.

Plattform-Bruder im Video: Citroën ë-C4 X

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller
#}