Skoda Kodiaq Innenraum Tschechische Chatbekanntschaft

Vor dem ersten Date die inneren Werte. Blick in den Skoda Kodiaq.

Es ist ein bisschen wie mit einer Chat-Bekanntschaft. Übers Internet hat man sich geraume Zeit mit dem Objekt der Begierde beschäftigt. Ein paar Bildfetzen wanderten durch Glasfaserkabel.

Skoda Kodiaq Innenraum

Und jetzt kennen wir die inneren Werte, noch bevor am Donnerstagabend das erste Date ansteht.

Die Rede ist leider (?) nicht von einer Dame, sondern von Skodas neuem Topmodell, dem SUV Kodiaq. Eifrige Leser dieses Blogs kennen ja die meisten Details zu den Motorisierungen bereits und konnten hier auch schon einen Blick auf das Cockpit eines Prototypen werfen.

Jetzt zeigt sich der Innenraum des Skoda Kodiaq erstmals auf offiziellen Bildern. Mit allem Finish in Form von Softlacken, Cockpitspray und perfekt ausgeleuchtetem Fotostudio. Und leider etwas zu viel Photoshop-Retusche.

Skoda Kodiaq Innenraum
Fangen wir mal unten an. Freude kommt auf: Es wird im Kodiaq wieder Teilledersitze geben. Die Sitzwangen (und wohl auch die Rückseiten der Lehnen) sind aus Leder, die Sitzflächen mit Stoff bespannt. Diese Option gibt es im aktuellen Superb leider nicht (nur eine Leder-Alcantara-Kombination, die an den Superb SportLine gekoppelt ist – Sitzprobe hier).

Das Armaturenbrett selber baut, man sitzt ja schließlich in einem SUV, recht hoch. Die Lüftungsdüsen stehen hochkant und rahmen das Infotainment-Modul ein. Und das wird es in sich haben, denn mit dem Kodiaq hält die neueste Ausbaustufe des MIB (Modularer Infotainment Baukasten) des Konzern bei Skoda Einzug. Endlich gibt es Live-Staudienste, die auch Octavia und Superb dringend brauchen.

Skoda Kodiaq Innenraum

Die Tasten rund um den berührungsempfindlichen scheinen nun in die Oberfläche integriert zu sein und nicht mehr einzeln eingesetzt. Damit man sie zielsicher bedienen kann, unterteilen kleine verchromte Kunststoffleisten die Druckfelder. Kennt man übrigens von Subaru, z.B. vom aktuellen Outback (Fahrbericht hier).

Die dritte Sitzreihe ist keine Überraschung mehr, der wohl recht enge Zustieg nach hinten ebenso wenig. Dafür beeindruckt der riesige Kofferraum schon auf dem Foto. Hier kann der Samsonite-Vertreter die komplette aktuelle Hartschalen-Kollektion durch die Republik kutschieren.

Skoda Kodiaq Innenraum

Am Donnerstag, den 1. September 2016 ab 19:00 Uhr präsentiert Skoda den Kodiaq, dann dürfen viele endlich Herzrasen bekommen. Wer den gesteigerten Puls vor diesen Seiten erleben mag: Es gibt einen Livestream zur Premiere, der über die AUTONOTIZEN-Startseite erreichbar sein wird.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller