Skoda Kodiaq L&K 2018 Viel Neues für den Kodiaq

Der Skoda Kodiaq bekommt eine noble L&K-Version und Benziner mit Partikelfilter.

Skoda stellt auf dem Genfer Salon nicht nur das Facelift des Fabia und die SUV-Studie Vision X aus, sondern zeigt auch die von vielen seit Langem erwartete L&K-Topversion des Kodiaq.

Skoda Kodiaq L&K 2018 Premiere Fotos Ausstattung

Mit dem Skoda Kodiaq L&K wird außerdem die Motorenpalette des großen SUV aufgefrischt. Der 1,5 Liter TSI-Benziner mit 150 PS zieht ein, um den bisher verbauten 1.4 TSI abzulösen. Außerdem erstarkt der 2.0 TSI um zehn auf 190 PS. Beide sind mit Otto-Partikelfilter ausgerüstet. Das 7-Gang-DSG ist für den 1.5 TSI und den gleich starken 2.0 TDI optional zu haben, der 2.0 TSI und der ebenfalls 190 PS leistende „große“ TDI haben es serienmäßig.

Als L&K bekommt der Skoda Kodiaq 19-Zoll-Leichtmetallfelgen, vertikale Chromeinlagen im Kühlergrill und das „Laurin & Klement“ Emblem an den vorderen Kotflügeln. LED-Hauptscheinwerfer sind serienmäßig. Innen laden schwarze Klavierlackapplikationen zum Staubwischen ein, die elektrisch verstellbaren Ledersitze haben das „Laurin & Klement“-Logo eingestickt. Musik kommt aus dem Canton-Soundsystem mit 575 Watt Leistung.

Außerdem zeigt das Pressefoto des Skoda Kodiaq L&K-Cockpits auch das digitale Instrumenten-Modul, das also in diesem Jahr nicht nur im Octavia , sondern auch in dieser Baureihe verfügbar sein wird. Das Topmodell kommt außerdem mit Progressivlenkung.

Informationen zum Marktstart des Kodiaq L&K in Deutschland und Preise gibt es aktuell noch keine.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller