Toyota Camry Modelljahr 2020 Allrad, Android Auto und CarPlay

Der Toyota Camry kommt in den USA auch mit Allradantrieb. Das Infotainment schafft es auch nach Europa.



Bei uns ist der Toyota Camry als Hybrid-Limousine ein Nischenprodukt, mit dem vor allem Taxiunternehmer angesprochen werden sollen. In den USA zählt die Baureihe seit Generationen zu den meistverkauften Autos und zum Spitzenreiter der Limousinen-Zulassungsstatistik. Dort wird jetzt auch das Modellprogramm erweitert.

Wie schon den auf der gleichen Architektur aufbauenden Prius gibt es in den USA zum Modelljahr 2020 auch den Toyota Camry und als 2021-er Modell ab Herbst 2020 den darüber positionierten Avalon mit Allradantrieb. Bis zu 50 Prozent der Antriebskraft kann das System variabel an die Hinterräder schicken. Unter der Motorhaube steckt ein 2,5 Liter großer Vierzylinder-Benziner, in diesem Fall ohne Unterstützung eines Elektromotors. Bei uns gibt es den Toyota Camry nur als Hybrid mit 218 PS Systemleistung. Im Lexus ES 300h konnte diese Kombination kürzlich ausführlich erfahren werden.

Toyota Camry und Avalon mit Allradantrieb werden in den USA und nur für den nordamerikanischen Markt gebaut, nach Europa wird der Camry „auf allen Vieren“ nicht kommen. Eine weitere Neuerung dürfte aber auch Kunden hierzulande interessieren und ihren Einzug in für Deutschland bestimmte Fahrzeuge schaffen.

Apple CarPlay und Android Auto sind Bestandteil des neuen Infotainmentsystems (wie im überarbeiteten Toyota C-HR ), außerdem soll eine Interaktion mit der Amazon Alexa – Sprachassistentin möglich sein.

Im Video: Der Camry-Bruder Lexus ES 300h

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller