Volvo XC90 Facelift 2019 Mild-Hybride als B-Ware

Volvo frischt das große SUV auf und treibt die Elektrifizierung voran.



Der Volvo XC90 war 2015 der Wegbereiter für die aktuelle Modelpalette. Jetzt ist er reif für ein erstes Facelift. Optisch ist der neue Jahrgang des großen SUV nur von Kennern vom bisherigen Modell zu unterscheiden.

Der Kühlergrill bekommt neue, fortan nach innen gewölbte Lamellen, außerdem gibt es neue Einsätze im vorderen sowie dem hinteren Stoßfänger. Die Rückleuchten haben ein neues Innenleben. Dazu gibt es neue Felgendesigns und Lackfarben. Innen finden die Kunden neue Materialien.

Die Sicherheitsassistenten zur Überwachung des toten Winkels und die Notbremsung erhalten eine Lenkunterstützung. Das ist bereits aus dem kleineren XC60 bekannt, von dem der XC90 auch die Gegenlenkfunktion beim Abdriften in den Gegenverkehr übernimmt.

Das Infotainmentsystem kann nach der Überarbeitung neben Apple CarPlay auch Android Auto anzeigen, außerdem lässt sich der Streamingdienst Spotify direkt integrieren.

Die Benziner und Diesel bekommen in den kommenden Monaten, sowohl im XC90 als auch im XC60, Mild-Hybrid-Module mit einem System zur Rückgewinnung von Bremsenergie. Formel 1-Fans kennen das unter dem Begriff „KERS“. Die entsprechend ausgestatteten Varianten wird Volvo künftig mit einem „B“ in der Modellbezeichnung benennen, während die aufgeladenen Benziner ein T tragen und die Diesel ein D.

Den Volvo XC90 soll es als B5 mit Benziner oder Diesel und als B6 Benziner geben, den XC60 zusätzlich dazu auch als B4 Diesel. Bis zu 15 Prozent Spritersparnis im realen Verkehrsgeschehen verspricht Volvo für die B´s, die mittelfristig die neuen Standardantriebe der Schweden sollen. Für die weiterhin angebotenen Plug-in-Hybride wird die Produktionskapazität erhöht, so dass in Zukunft 25 Prozent der gesamten Produktion als „Twin Engine“ vom Band laufen kann.

Volvo XC90 Facelift 2019 Hybrid

Der Volvo XC90 T8 Twin Engine bekommt eine neue Batterie und ein verbessertes System zur Energierekuperation. Beides soll die elektrische Reichweite Unternehmensangaben zufolge um 15 Prozent erhöhen. Auch S/V90 und die 60er-Baureihe bekommt als T8 diese technischen Verbesserungen.

Auch das kleinste SUV-Modell Volvo XC40 bekommt 2019 eine elektrifizierte Version in Form eines T5 Twin Engine gennannten Plug-in-Hybrid. Später soll eine zweite PHEV-Version mit weniger Leistung dazukommen.

Nähere Daten, Preise und genaue Daten der Markteinführung verrät Volvo für die neuen Modelle noch nicht. Die Produktion des überarbeiteten XC90 beginnt im Mai 2019.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller
#}