VW Taigo 2021 Neuer Name für Europa

Ende 2021 startet der neue VW Taigo in Europa. Er entspricht dem brasilianischen Nivus.

Ende des Jahres kommt der neue VW Taigo auf den Markt. Neu ist der Name der SUV-Coupé Version auf Basis des MQB A0, die er sich mit dem VW T-Cross teilt. Das Auto an sich ist schon größtenteils bekannt.

Aus Nivus wird Taigo

In Brasilien gibt es das Modell unter dem Namen VW Nivus schon zu kaufen. Er ist der erste VW, der in Brasilien nicht nur für den lokalen Markt, sondern auch für den globalen Verkauf entwickelt wurde. Gebaut wird der VW Taigo, den es in Europa geben wird, aber gemeinsam mit T-Cross und Polo im spanischen Pamplona.

VW spricht in der ersten Ankündigung des Taigo von einem „komplett digitalen Cockpit“. Er wird ein digitales Kombiinstrument und ein überarbeitetes Infotainmentsystem haben, das VW wohl vorher mit dem Facelift des Polo einführen wird.

Außerdem sind TSI-Motoren angekündigt. Dabei wird es sich um den Dreizylinder 1.0 TSI mit 95 und 110 PS sowie den 1.5 TSI mit vier Zylindern und einer Leistung von 150 PS handeln. Der stärkste Benziner ist im T-Cross serienmäßig an das DSG-Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen gekoppelt. Einen Diesel wird es im VW Taigo wohl nicht geben. Hybride sind bei den aktuellen Fahrzeugen auf der MQB A0-Basis für Kleinwagen aktuell auch kein Thema.

Der VW Nivus, und damit wohl auch der Taigo, ist 4,27 Meter lang. Damit übertrifft er nicht nur den T-Cross (4,11 Meter), sondern auch den größeren VW T-Roc, der in der Basis 4,23 Meter misst. Der Radstand ist im Vergleich um T-Cross um etwa 1,5 Zentimeter gewachsen.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller