Mitsubishi L200 Diamant Edition Ist noch Kuchen da?

Auch der Mitsubishi L200 möchte von der Nachfrage bei Pick-ups profitieren.

Immer mehr Hersteller, darunter auch Mercedes-Benz und Renault mit ihren Nissan-Ablegern X-Klasse und Alaskan, tummeln sich im Segment der Pick-ups. In der Klasse der geländegängigen Lademeister ist der Mitsubishi L200 schon lange zu Hause, Anfang des Jahres gab es zu ihm den AUTONOTIZEN-Alltagstest .

Mitsubishi L200 Diamant Edition

Die Gunst der (Nachfrage-)Stunde möchte Mitsubishi nutzen, um Sondermodelle des L200 ins rechte Licht zu rücken. Den Pick-up gibt es als Diamant Edition und Diamant Edition+. Auf Basis des Mitsubishi L200 Plus mit Club Cab genannter 2+2-sitziger Kabine kostet die Diamant Edition ab 35.990 Euro. Diamant Edition+ heißt die Sonderserie, die auf der höchsten Ausstattungsversion Top aufbaut und mit Doppelkabine kommt. Sie kostet 41.790 Euro.

Beide Sondermodelle bringen Matt-Schwarze Dekorelemente am Kühlergrill, dem Frontstoßfänger mit Bügel und Trittbrettern sowie ebenfalls matt-schwarze Leichtmetallfelgen mit. Der Stoßfänger am Heck ist schwarz lackiert. Die schickere Optik muss dem L200-Käuer jeweils ca. 5.000 Euro Wert sein. Im Cockpit bekommen beide Varianten ein Infotainmentsystem ohne Navigation, auf dem sich via Apple CarPlay oder Android Auto die Smartphone-Oberflächen samt Wegführung spiegeln und bedienen lassen.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller (1), Bernd Conrad (2)