Peugeot e-Traveller 2020 Elektrischer Familienvan

Als erste PSA-Marke zeigt Peugeot mit dem e-Traveller seinen elektrischen Großraumvan.



Die PSA-Marken und Kooperationspartner Toyota haben ihre elektrischen Transporter bereits vorgestellt, jetzt folgt Peugeot als erste Marke mit der entsprechenden PKW-Version. Ende 2020 kommt der Peugeot e-Traveller zu den Händlern. Zwei Karosserielängen stehen zur Wahl: Standard mit 4,95 Metern und Lang mit 5,30 Metern. Die kürzere Aufbauvariante mit 4,60 Metern Länge bleibt den Transportern vorbehalten.

Combispace für Privatkunden

Für Privatpersonen wird es die Variante Combispace in den beiden Ausstattungsniveaus Active und Allure geben. Je nach Ausstattung hat das elektrische Familienauto fünf bis acht Sitzplätze.

Gewerbliche Nutzer, die den Elektro-Van zum Beispiel als Transferfahrzeug einsetzen, können beim Traveller Shuttle in den beiden Varianten Business und Business VIP wählen. Das untere Ausstattungsniveau bietet bis zu neun Sitzplätze, der Business VIP wahlweise sechs oder sieben Sitze mit mehr Freiraum für die Passagiere. Außerdem ist hier eine bessere Ausstattung mit Dreizonen-Klimaautomatik und abgedunkelten Scheiben im Fond serienmäßig enthalten.

Mit 50 kWh oder 75 kWh Speicherkapazität stehen zwei Batteriegrößen zur Wahl. Die Reichweite des Peugeot e-Traveller liegt mit dem größeren Akku bei 330 Kilometern nach WLTP-Norm, mit der kleinen Batterie sind es 230 Norm-Kilometer. Am CCS-Schnellllader wird Strom mit einer Leistung von bis zu 100 kW gezogen. Der kleinere Akku ist in einer halben Stunde zu 80 Prozent geladen, beim 75 kWh-Modell dauert es 45 Minuten als Pause auf dem Weg in den Urlaub.

Einphasiges Laden von Wechselstrom mit 7,4 kW erlaubt die Serienausführung des Onboard-Laders, dreiphasiges Laden mit bis zu 11 kW wird es als Option geben.

Elektromotor mit bis zu 100 kW

Peugeot e-Traveller Elektro 2020 2021

Der aus PKW-Modellen wie dem Opel Corsa-e bekannte Elektromotor leistet im „Power-Modus“ maximal 100 kW (136 PS) und bietet 260 Newtonmeter Drehmoment. Im „Normal-Modus“ stehen bis 80 kW (109 PS) und 220 Nm an, im „Eco-Modus“ bis 60 kW (82 PS und 190 Nm.

Äußerlich unterscheidet sich der Peugeot e-Traveller von einem je nach Lichteinfall blau oder grün schimmernden Markenlogo an der Front, den Ladestecker im vorderen linken Kotflügel und den Heckschriftzug von den Verbrenner-Varianten. Innen fallen modellspezifische Instrumente, ein neuer Getriebewählschalter und die Fahrmodustaste auf.

Preise für den e-Traveller nennt Peugeot noch nicht. Sie dürften aber gewiss familienfreundlicher ausfallen als die für den ebenfalls elektrischen Mercedes EQV .

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller
#}