Porsche Cayenne E-Hybrid 2021 Nachschlag beim Akku

Porsche spendiert dem Cayenne E-Hybrid zum Modelljahr 2021 eine Batterie mit mehr Speicherkapazität.



Das Facelift des Porsche Panamera als Hybrid und die eHybrid-Modelle des VW Touareg fahren bereits mit einer auf 17,9 kWh (brutto, 14,1 kWh netto) großen Batterie umher. Jetzt spendiert Porsche auch dem SUV Cayenne zum Modelljahr 2021 den Akku mit mehr Speicherkapazität.

Mehr Reichweite, weniger Steuern

Porsche Cayenne E-Hybrid Batterie Modelljahr 2021

Die rein elektrische Reichweite soll jetzt nach WLTP-Norm beim Porsche Cayenne E-Hybrid mit V6-Benziner, E-Motor und 462 PS Systemleistung auf 48 Kilometer nach WLTP bzw. auf 53 km nach alter NEFZ-Norm steigen. Am anderen End der Preis- und Leistungsskala steht der Cayenne Turbo S E-Hybrid mit einer Systemleistung von 680 PS, erzeugt vom Vierliter-V8 und dem bekannten Elektromotor mit 100 kW (136 PS). Die Topmodelle schaffen mit der vergrößerten Batteriekapazität jetzt nach WLTP 42 Kilometer (NEFZ 53 km) rein elektrisch.

Die erhöhte Reichweite bringt für alle E-Hybrid-Modelle des Porsche Cayenne jetzt wieder die Berechtigung zum Tragen eines E-Kennzeichens und, viel wichtiger für die Klientel, die Voraussetzung für den reduzierten Satz bei der Versteuerung von Firmenwagen.

Die Fahrmodi des Sport-Chrono-Pakets wurden mit Fokus auf eine bessere Verwaltung des Batterieladezustands überarbeitet. Im Carge-Modus lädt das System mit Hilfe des Verbrenners den Akku jetzt nicht mehr auf 100 Prozent State of Charge, sondern nur noch auf 80 Prozent. Damit wird der Spritverbrauch leicht gesenkt.

Das kosten die Hybrid-Cayenne

Porsche Cayenne E-Hybrid Batterie Modelljahr 2021

Die Preise für den Porsche Cayenne E-Hybrid starten bei 90.447 Euro für das Steilheck-Modell, das Coupé startet bei 95.087 Euro. Der Cayenne Turbo S E-Hybrid kostet, ohne die Verlockungen aus der Optionsliste, ab 170.023 (Coupé 174.083) Euro.

Im Video: Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Coupé

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Bernd Conrad