Skoda Kodiaq GT Neues Flaggschiff für China

Jetzt gibt es erste offizielle Fotos vom Skoda Kodiaq GT.



Vier Zentimeter kürzer als der auch bei uns erhältliche Skoda Kodiaq mit steilem Heckabschluss ist der neue Kodiaq GT. Das Wort Coupé (abgeschnitten) trägt er also zurecht, obwohl Skoda darauf im Modellnamen verzichtet.

Wie bereits berichtet wird Skoda den Kodiaq GT nur in China bauen und auch nur dort verkaufen. Bei uns müsste er über dem neuen Skoda Kodiaq RS positioniert werden, was Preise von über 50.000 Euro bedeuten würde. Viel mehr sind es aber nicht ausreichende Produktionskapazitäten in Europa, die einen Marktstart der zweiten Karosserievariante verhindern.

Am Heck trägt der Kodiaq GT als erstes Modell der Marke einen großen Schriftzug anstatt des Logos. In Europa wird dieses neue Designdetail erstmals beim Rapid-Nachfolger Skoda Scala zu sehen sein.

Unter der Motorhaube des Skoda Kodiaq GT stehen zwei Leistungsstufen des 2.0 TSI-Benziners zur Wahl. Die Ausführung mit 137 kW / 186 PS treibt die Vorderräder an, die stärkere Variante mit 162 kW / 220 PS kommt mit Allradantrieb und 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe.

Skoda Kodiaq GT Fotos

China ist mittlerweile der größte Markt für die tschechische Marke des Volkswagenkonzerns. Im Jahr 2017 wurden mit 325.000 Fahrzeugen ungefähr 25% aller Skodas weltweit in China verkauft. Da ist es verständilch, dass man das neue Flaggschiff für den dortigen Markt zuschneidet.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
#}