VW Tiguan R 2020 Power-Tiguan mit 320 PS

Lange wurde der VW Tiguan von den Fans erwartet, mit dem Facelift startet das 320 PS starke Topmodell.



Sorry, Audi SQ2 und Cupra Ateca. Und vorab schon einmal an den kommenden Cupra Formentor. Wenn Eure Fahrer beim Konzernstammtisch mit den Leistungswerten ihrer sportlichen Kompakt-SUV auf Basis des MQB punkten wollen (300 bzw. 310 PS), überholt dann doch mal wieder die Kernmarke. Wenn auch nur leicht.

320 PS und Torque-Splitter

Mit dem Facelift des VW Tiguan kommt auch der lang erwartete Tiguan R ins Modellprogramm. Er hat den EA888 Evo4-Motor, also den 2.0 TSI-Vierzylinder, unter der Motorhaube. Wie im ebenfalls neuen VW Arteon R leistet der Turbobenziner im Tiguan R 235 kW / 320 PS. Das DSG-Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen ist serienmäßig.

Auch im Tiguan R wird der Allradantrieb mit einem Torque-Splitter verfeinert. Dieses System verteilt die Antriebskraft variabel zwischen den beiden Achsen und auch zwischen dem linken und rechten Hinterrad. Bis zu 100 Prozent des Antriebsdrehmoments (Torque, Englisch für Drehmoment) kann das kurvenäußere Rad gelenkt werden.

Dabei spielen aktuelle Fahrzustände wie Lenkwinkel, Querbeschleunigung und Gaspedalstellung, aber auch der aktivierte Fahrmodus eine Rolle. Sie beeinflussen auch das adaptive DCC-Fahrwerk. Zusätzlich kann über die R-Taste im Multifunktionslenkrad ein nochmals schärferer Race-Modus eingelegt werden.

Akrapovic-Abgasanlage

VW Tiguan R 2020 2021

Von außen gibt sich der Power-Tiguan durch speziell gestaltete Stoßfänger mit Diffusor am Heck, Radhausverbreiterungen und 21-Zoll-Leichtmetallfelgen zu erkennen. Hinter ihnen steck eine 18-Zoll-Bremsanlage. Ab Heck ragt die vierflutige Abgasanlage hervor. Gegen Aufpreis wird es eine Akrapovic-Anlage mit Klappensteuerung geben.

Fahrer und Beifahrer sitzen auf Sportsitzen mit integrierten Kopfstützen und blicken auf das serienmäßige Display für die digitalen Instrumente. Auch das Sportlenkrad wird speziell für das R-Modell angeboten, es beherbergt die oben erwähnte Taste für den Race-Modus.

Über den Preis des neuen VW Tiguan R kann man nur spekulieren. Der Audi SQ2 kostet ab 44.800 Euro, der Cupra Ateca ist mit 44.140 Euro auf dem gleichen Niveau. Der VW Tiguan R ist größer als die beide Konzernkollegen, stärker und mit dem Torque Splitter technisch aufwändiger. Unter 47.000 Euro wird es das Topmodell wohl nicht geben.

Kleiner Bruder im Video: VW T-Roc R

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller
#}