Neuer DS4 (2021) Der Europäer

Ein Franzose, der in Deutschland gebaut wird: Der neue DS4 startet im Herbst 2021. Fotos und Informationen gibt es jetzt schon.

DS Automobiles, die französische Premium-Marke im Stellantis-Universum, stellt sich 2021 endlich breiter auf. Auf den DS3 Crossback und das kompakte SUV-Modell DS7 Crossback folgen zwei weitere Modelle.

Während die Limousine DS9 , die auf dem in China erhältlichen Peugeot 508 mit längerem Radstand basiert, in Europa und vor allem in Deutschland eher ein stilvolles Nischenangebot bleiben dürfte, kann man dem neuen DS4 mehr Erfolg voraussagen.

Neustart im Kompaktsegment

Mit dem neuen Auto, dass eine bereits zuvor verwendete Typenbezeichnung wieder aufnimmt, meldet sich DS Automobiles in der umkämpften Kompaktklasse zurück. Hier wollen die Franzosen ein besonderes Angebot machen. Auf dem deutschen Markt dürfte der Produktionsverbund von Stellantis den Marketingverantwortlichen helfen.

„Deutsche Präzisionsarbeit trifft auf Pariser Luxus“ wird getextet. Denn als erstes Modell der Marke wird der DS4 in Deutschland gebaut. Am Opel-Stammsitz in Rüsselsheim rollt der Fünftürer vom Band. Der DS4 basiert auf einer weiterentwickelten Version der EMP2-Plattform. Das bedeutet im Moment den Verzicht auf einen vollelektrischen Antrieb. Neben Benzinern und Dieseln gibt es den DS4 E-Tense als Plug-in Hybrid. Eine Achtgang-Automatik ist stets serienmäßig.

Benziner, Diesel und Hybrid

https://youtu.be/cM9VK8uhcH0

Das Motorenangebot des DS4 im Detail:
PureTech 130, 1,2-Liter-Dreizylinder-Benziner, 131 PS
PureTech 180, 1,6-Liter-Vierzylinder-Benziner, 181 PS
PureTech 225, 1,6-Liter-Vierzylinder-Benziner, 225 PS
BlueHDI 130, 1,5-Liter-Vierzylinder-Diesel, 130 PS

Dazu kommt der Plug-in Hybrid DS4 E-Tense mit 165 kW / 225 PS Systemleistung. Er kombiniert den 180 PS starken Vierzylinder-Benziner mit einem maximal 81 kW (110 PS) starken Elektromotor. Beide treiben die Vorderräder an. Die Speicherkapazität der Batterie wird mit 12,4 kWh angegeben, womit eine elektrische Reichweite von 50 Kilometern möglich sein soll.

Keine neuen Antriebe

DS4 2021 Fotos Informationen

Der Hybridantrieb ist auch vielen Konzernmodellen wie dem Peugeot 3008 Hybrid oder dem Citroën C5 Aircross Hybrid bekannt. Auch die anderen Motoren sind bekannt, womit der DS4 unter dem Blechkleid also nichts wirklich neues bietet.

Der neue DS4 ist 4,40 Meter lang, 1,83 Meter breit und 1,47 Meter hoch. Mit großen Blechflächen und je nach Version bis zu 20 Zoll großen Felgen wirkt der Kompakte geduckt und eigenständig, vor allem die massive C-Säule fällt auf. Inwieweit das die Rundumsicht beeinträchtigt, muss ein späterer Test klären.

Das Modellprogramm soll drei Linien umfassen: DS4, DS4 Cross und DS4 Performance Line. Der DS4 Cross soll mit einer Dachreling, speziellen schwarzen Designakzenten und angedeutetem Unterfahrschutz SUV-Kunden ansprechen. Für ihn wird es die Option „Advanced Traction Control“ mit speziellen Fahrmodi für Sand, Schnee und Matsch geben. Außerdem bringt der DS4 Cross eine Bergabfahrhilfe mit.

Der DS4 Performance Line soll mit schwarzer Lackierung, speziellen Felgen und roten Details Dynamik ausstrahlen, hat zudem eine modellspezifische Innenausstattung.

Edle Materialien im Interieur

DS4 2021 Fotos Informationen

Im Interieur des DS4 findet sich das für die Marke typische Rautenmuster wieder. Auf einen freistehenden Bildschirm wurde verzichtet, das Display ist im hohen Cockpit integriert.

Je nach Ausstattung sollen Leder, Alcantara, Karboneinlagen und Holzdekor einen besonderen Flair bieten. Über dem Knubbel zur Bedienung des Automatikgetriebes zeigt sich ein 5-Zoll-Monitor als zusätzliche Bedieneinheit. Anders als im DS7 Crossback sind die Schalter für die elektrischen Fensterheber in die Türverkleidungen gewandert. Wie bei den SUV wird es auch beim DS4 verschiedene Innenraumwelten geben, aus denen Kunden auswählen können.

Mit dem Begriff „SustaiNobility“, der sich auch den Vokabeln „Sustainability“ (Nachhaltigkeit), „Mobility“ (Mobilität) und „noble“ (nobel) zusammensetzt, bewirbt DS Automobiles die Materialauswahl. Den Angaben des Herstellers zufolge besteht das Auto zu 95 Prozent aus wiederverwendbaren und zu 85 Prozent aus recycelbaren Materialien. 28 Kilogramm recycelter Kunststoff sollen zum Einsatz kommen. Das Armaturenbrett besteht – in von Fahrer und Passagieren nicht sichtbaren Teilen – zu 20 Prozent aus Hanf.

Der neue DS4 soll im vierten Quartal 2021 zu den Händlern rollen. Preise für den neuen Kompakten verrät die Marke noch nicht.

SUV-Bruder im Video: DS7 Crossback E-Tense

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller