Premiummarke Lexus Lexus plant Elektroautos

Der schlafende (?) Riese erwacht. Toyota und Lexus bringen Elektroautos.



Der schlafende Riese erwacht. Dabei hat er wohl nur gründlich nachgedacht und dabei scheinbar die Augen gechlossen. Toyota hat vor kurzer Zeit mit der Meldung, schon im Jahr 2020 eine Elektro-Offensive zu starten, selbst Fachleute überrascht. Bislang hielten sich die Japaner beim Thema batterieelektrische Fahrzeuge sehr bedeckt, rollen weiterhin den Hybridantrieb über ihre Modellpalette aus. Außerdem wird, ebenfalls 2020, die zweite Generation des Brennstoffzellenautos Mirai eingeführt.

Während der Olympischen Spiele will der Autobaue, eigenen Angaben zufolge, einen Durchbruch bei der Entwicklung der Feststoffbatterie präsentieren . Die Akkus mit festem, statt flüssigem, Elektrolyt versprechen deutlich kürzere Ladedauern und eine höhere Energiedichte für mehr Reichweite. Außerdem muss das feste Elektrolyt nicht gekühlt werden, was auch die Brandgefahr minimiert. Außerdem entwickelt der Konzern zusammen mit Subaru eine neue Plattform für E-Autos.

Für die Tokio Motor Show Ende Oktober 2019 kündigt jetzt auch die Premiumtochter Lexus die Präsentation einer elektrisch angetriebenen Studie an. Das Konzeptfahrzeug, zu dem es außer einem Teaserfoto noch keine weiteren Informationen gibt, soll außerdem einen Ausblick auf das autonome Fahren geben.

Wie Toyota ist auch Lexus aktuell ein starker Verfechter des Hybridantriebs. Außerdem wurde die Möglichkeit angekündigt, das Flaggschiff Lexus LS auch mit einer Brennstoffzelle anzutreiben. Ob diese Pläne realisiert werden, ist noch nicht bekannt.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller