Toyota C-HR Modelljahr 2021 Sport-Modell und Assistenz-Update

Der Toyota C-HR fährt mit der neuen Ausstattungslinie GR Sport ins Jahr 2021.



Sportliche Topmodelle strahlen auf das Image der restlichen Modellpalette einer Marke ab, das ist allgemein bekannt. Im Premiumbereich sorgen die Buchstaben AMG, M und S für sportliche Details in Serienmodellen. Hyundai ist mit der N Line bei vielen Modellen sehr erfolgreich, Ford mit der ST-Line.

Marktstart Anfang 2021

Auch Toyota hat diesen Weg eingeschlagen. Der Toyota Corolla GR Sport zählt vom Image der Motorsportabteilung und aktuellen Serienmodellen wie dem GR Supra. Im Modelljahr 2021 folgt mit dem kompakten SUV-Coupé Toyota C-HR das nächste GR Sport Modell.

Bei der Technik ändern sich nur Details. Das Fahrwerk soll beim GR Sport etwas straffer abgestimmt, die Lenkung direkter sein. Außerdem steht der C-HR im Sportdress auf speziellen Reifen (Continental Premium Contact 6).

Der Toyota C-HR GR Sport steht auf 19-Zoll-Leichtmetallfelgen. Im Gegensatz zur Konkurrenz verzichtet Toyota auf eine Neugestaltung der Stoßfänger. Mit Teilbereichen in Schwarz sollen die Schürzen an Front und Heck dynamischer wirken als beim Rest der C-HR-Palette. Schwarz eingefasst sind auch die Blende am Kühlergrill sowie die Scheinwerfergehäuse, der Kühlergrill trägt dunkles Chrom.

Das Interieur ist wahlweise mit Stoffbezügen oder einer Alcantara-Leder-Mischung ausgeschlagen. Dazu gibt es hellgraue sowie rote Kontrastnähte. Das Lederlenkrad hat einen perforierten Kranz.

Kleines Technik-Update

Toyota C-HR Modelljahr 2021

Die Serienausstattung umfasst, ohne dass die genauen Spezifikationen für den deutschen Markt schon feststehen, u.a. getönte Scheiben im Fond, LED-Scheinwerfer und schlüssellosen Zugang. Elektrisch verstellbare Vordersitze und ein JBL-Soundsystem soll es optional geben.

Alle Ausstattungslinien des Toyota C-HR profitieren im Modelljahr 2021 von überarbeiteten Assistenzsystemen. Dazu gehören eine adaptive Geschwindigkeitsregelanlage (als Sonderausstattung) mit aktivem Spurführungsassistent; die Verkehrszeichenerkennung gibt ihre Signale an das System weiter, das Auto übernimmt ein Tempolimit selbsttätig. Auch ein Kreuzungsassistent mit Notbremsfunktion ist Teil der Ausstattungsliste.

Das Motorenangebot bleibt unverändert, weiterhin wird der Toyota C-HR ausschließlich als Hybrid in zwei Leistungsstufen angeboten. Der 1.8 Hybrid hat eine Systemleistung von 122 PS, der 2.0 Hybrid bringt maximal 184 PS mit.

Die Preise für den C-HR GR Sport stehen noch nicht fest. Das Basismodell der Baureihe kostet ab 29.640 Euro. Dieser Preis beinhaltet den ab 2021 wieder geltenden Satz von 19 Prozent Mehrwertsteuer.

Im Video: Toyota C-HR 2.0 Hybrid

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller