Alfa Romeo Giulia Q4 Eine nach der anderen

Alfa bringt auch die Giulia Super mit Allradantrieb. Und ein neues Paket.

Auch mit der schönsten Liebhaberin wird es ohne Abwechslung schnell fad. Das wissen auch die Produktplaner von Alfa Romeo. Für den nötigen Hauch Frische wird das Modellprogramm der Alfa Romeo Giulia Stück für Stück ausgebaut. Nach dem ersten Aufschlag kamen jüngst die starken Veloce-Modelle und der auf Effizienz getrimmte A.E. ins Lieferprogramm.

Alfa Romeo Giulia Q4

Wer die Giulia gerne mit Allradantrieb fahren möchte, dabei aber nicht zum 210 PS Diesel bzw. dem 280 PS Benziner aus dem Veloce-Modell tendiert, wird ab April beim Händler erhört.
Analog zur entsprechenden Kombination im SUV Stelvio wird Alfa Romeo auch die Giulia Super in Verbindung mit dem 132 kW / 180 PS starken Selbstzünder, Achtgang-Automatik und Allradantrieb auf den Markt bringen.

Alfa Romeo Giulia Q4

Falls es doch die Firmenwagenverordnung ist, die einen unter der 200 PS – Grenze hält, kann man „seine“ Giulia zumindest teilweise in Richtung Veloce trimmen. Zeitgleich startet das gleichnamige Ausstattungspaket für die Giulia Super. Darin enthalten sind u.a. Sportsitze mit perforiertem Leder, Aluminium-Dekore im Cockpit und den Türpaneelen. Außen bekommt die entsprechend ausgestattete Giulia Super auch die geänderten Stoßfänger der Veloce-Variante an die Karosserieenden geschraubt.

Die Aufpreise für den Allradantrieb und das Veloce-Paket sind noch nicht bekannt.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller