Alfa Romeo Giulia und Stelvio Stärkere Diesel mit Euro 6d-Temp

Im Modelljahr 2019 bekommen Giulia und Stelvio Updates bei Motoren und Infotainment.



Bei aller Euphorie über die neuen Modelle gab es auch von Fans der Marke Alfa Romeo doch Kritik über das veraltet wirkende Infotainmentsystem in Giulia und Stelvio. Hier haben die Italiener jetzt nachgelegt. Das optional erhältliche Paket aus Audio- und Navigationssystem mit 8,8 Zoll großem Display bietet jetzt auch eine Smartphone-Integration via Apple CarPlay und Android Auto. Das große Display ist im Paket zusammen mit digitalem Radioempfang (DAB) für 2.850 Euro zu haben. Wem das 6,5 Zoll große Modul ausreicht, kann Apple CarPlay / Android Auto und DAB für jeweils 350 Euro als Einzeloption dazukaufen.

In der Giulia TI ist das Infotainment-Paket serienmäßig. Diese Modellversion lehnt sich optisch mit der Abrisskante auf dem Heckdeckel, Seitenschwellern und Karbonelementen im Innenraum an die 510 PS starke Giulia Quadrifoglio an. Die Alfa Romeo Giulia TI kostet mit dem 280 PS-Benziner, zu dem es hier den AUTONOTIZEN-Alltagstest gibt, oder mit dem 210 PS starken 2,2 Liter-Diesel jeweils 59.500 Euro. Der Aufpreis zur schlechter ausgestatteten Giulia Veloce beträgt 7.500 Euro.

Diese beiden Motoren haben wie der 200 PS starke Zweiliter-Benziner unveränderte Leistungswerte nach der Umstellung auf die Abgasnorm Euro 6d-Temp. Die beiden schwächeren Diesel legen in der Leistung leicht zu. Ausbaustufen mit 160 PS (ab 39.500 Euro in der Giulia Super) und 190 PS (ab 42.500 Euro, Giulia Super) bedeuten einen Zuwachs im jeweils zehn Pferdestärken und 1.000 Euro Aufpreis. Die Basisausstattung der Giulia ist ausschließlich mit als 200 PS-Benziner für 37.000 Euro lieferbar.

Alfa Romeo Giulia Stelvio Infotainment Apple CarPlay Modelljahr 2019

Das Infotainment-Update sowie die stärkeren Dieselmotoren mit Euro 6d-Temp gibt es auch im SUV Stelvio. Der 160 PS starke Diesel im Basismodell kostet 41.000 Euro. Die 190 PS-Version ist als Stelvio Super ab 46.000 Euro zu haben. Allrad- statt Hinterradantrieb kostet 2.500 Euro Aufpreis. Der Alfa Romeo Stelvio Lusso rutscht als Nachfolger der Executive-Version in die Preisliste. Er kostet ab 51.500 Euro (200 PS-Benziner mit Allradantrieb).

Neben dem kleinen Mito läuft auch der Mittelmotorsportwagen Alfa Romeo 4C langsam aus. Dass damit ein großer Spaßfaktor von uns geht, zeigt der AUTONOTIZEN-Alltagstest des 4C Spider .

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller (4), Bernd Conrad (1)
#}