Renault, Dacia und Alpine in Deutschland Der Bestseller fährt elektrisch

Der Renault Zoe war 2020 das meistverkaufte Auto der Franzosen in Deutschland. Dacia setzt auf Sandero und Spring Electric.



Die Renault-Tochtermarke Dacia hat im durch die Covid19-Pandemie geprägten Jahr 2020 in Deutschland 50.718 PKW verkauft. Das entspricht im Vergleich zu 2019 (80.041) einem Rückgang von 29.323 Einheiten. Hier spürt die Marke den hohen Privatkundenanteil und die Zurückhaltung der Käufer.

Bestseller bleibt das SUV-Modell Dacia Duster mit 15.004 Einheiten (2019: 30.704), gefolgt vom Sandero (2020 16.812 Autos, 2020 25.559). Der Dacia Sandero steht jetzt in einer Neuauflage beim Händler. Auf dieser Basis dürfte wohl noch vor Ende 2021 auch ein Derivat als Nachfolger des Kombis Logan MCV (2020 4.876 / 2019: 7.519) vorgestellt werden.

Neuer Dacia Sandero beim Händler

Der Van Dacia Lodgy bliebt auch 2020 mit 3.525 Einheiten (2019: 4.987) eine Randerscheinung, der Dacia Dokker wurde mit 10.489 Einheiten (11.257) wesentlich häufiger verkauft. Wer jetzt den Taschenrechner zückt, wird feststellen, dass 12 Einheiten fehlen. Diese laufen unter „sonstige“ und könnten z.B. EU-Importe der bei uns nicht mehr offiziell angebotenen Logan-Limousine sein.

Im Laufe des Jahres 2021 wird Dacia mit dem Spring das erste Elektroauto der Budgetmarke in die Schauräume der Händler stellen. Angesichts der verlängerten Förderung in Form der Umweltprämie versprechen sich die Vertriebsstrategen viel zum günstigen Elektroauto.

Konzernmutter Renault berichtet, dass der elektrische Zoe im Jahr 2020 das meistverkaufte Auto der Marke in Deutschland war. 30.381 Renault Zoe wurden verkauft, 2019 waren es 9.431 Einheiten. Der Zoe verweist damit den populären Renault Clio auf den zweiten Platz. Von ihm wurden 2020 24.653 Autos abgesetzt.

Alpine bleibt in der Nische

Renault Dacia Alpine Deutschland 2020

Wenig Zuspruch finden die größeren Renault-Modelle Talisman (1.773 Exemplare in 2020) und Espace (553). Geht es exklusiver? Aber klar, eine Etage näher am Asphalt. 166 Alpine A110 bekamen 2020 erstmals ein deutsches Kennzeichen. Ob und wie Renault die wiederbelebte Sportmarke voranbringen wird, dürfte der neue Konzernchef Luca de Meo demnächst erklären. Das Renault-Formel-1-Team startet in der Saison 2021 unter dem Namen Alpine.

Im Video: Dacia Sandero Stepway 2021

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller (3), Bernd Conrad (2)
#}