Seat und Cupra Verkaufszahlen Guter Start für Cupra

Die neuen Cupra-Modelle sind 2020 gut gestartet, 2021 wird das Programm ausgebaut. Bei Seat steht ein Facelift für Ibiza und Arona auf dem Plan.



Die spanische Volkswagen-Tochter Seat hat, zusammen mit Cupra im Jahr 2020 weltweit 427.000 Autos. Das bedeutet einen Rückgang im Vergleich zum Vor-Corona-Jahr 2019 (574.078) um etwa 147.000 Einheiten. Deutschland ist der wichtigste Absatzmarkt für das Unternehmen, hierzulande wurden 109.500 Autos (2019: 132.500) abgesetzt. Die ausgegliederte Marke Cupra legt, Unternehmensangaben zufolge, einen guten Start hin.

Cupra Leon voerst nur als e-Hybrid

Der neue Cupra Leon, der bislang nur als e-Hybrid lieferbar ist, wurde seit Marktstart im Herbst 2020 4.982-mal bestellt. Ein großer Anteil an den gesamten Cupra Leon / Seat Leon Cupra (Vorgänger) Zahlen: Hatchback und Kombi kommen, zusammen mit dem e-Hybrid, auf 7.149 Neuzulassungen.

Der Cupra Formentor wurde 4.174-mal bestellt, bis Ende Dezember sind in Deutschland 1.796 Exemplare ausgeliefert worden. Der Formentor ist aktuell nur als VZ-Topmodell mit 310 PS starkem Zweiliter-Turbobenziner zu haben. Schwächere Motorisierungen und Plug-in Hybride folgen in diesem Jahr. 20 Prozent aller Leon-Zulassungen entfallen laut Importeur auf die Cupra-Modelle, beim 2020 gelifteten SUV Ateca liegt der Cupra-Anteil sogar bei 25 Prozent.

2021 werden nicht nur die Modellprogramme beim Cupra Formentor und Cupra Leon ausgebaut. Mit dem jüngst intern von Seat gewechselten el-Born startet auch das erste Elektroauto auf Basis des VW ID.3. Für den Cupra el-Born wurden verschiedene Ausbaustufen angekündigt.

Facelift für Ibiza und Arona

Seat Cupra Verkaufszahlen Pläne 2020 2021

Seat Ibiza und der auf ihm basierende Arona bekommen in diesem Jahr ein Facelift. Beim SUV Tarraco steht der Produktions- und Lieferstart des Plug-in Hybriden mit der Technik des VW Tiguan eHybrid noch immer aus. Der Van Alhambra dürfte wohl vom Markt verschwinden. Er ist aktuell nur noch als 1.4 TSI-Benziner mit 150 PS lieferbar.

Nicht mehr bestellbar ist der vielversprechend gestartete Seat Mii Electric. Die mangelnde Verfügbarkeit des kleinen Stromers, auch bei VW (e-Up) und Skoda (Citigo iV) ist auch angesichts der verlängerten Förderung für Elektroautos ärgerlich für viele potenzielle Kunden.

Im Video: Cupra Formentor VZ und Leon Sporstourer

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Bernd Conrad