Neuer DS aus Opel-Werk Premium, made in Germany

Das Opel-Stammwerk in Rüsselsheim wird ab Sommer 2021 ein neues DS-Modell bauen.



Das Opel-Werk am Stammsitz Rüsselsheim profitiert von der Integration der Marke und der Produktionsstätten in den PSA-Konzern. Ende 2021 startet dort die Produktion der neuen Generation des Opel Astra. Dann schrauben die Angestellten am Band auch bereits ein Modell des französischen Premium-Labels DS Automobiles zusammen.

Start im Sommer 2021

Für den Sommer 2021 hat PSA den Produktionsstart eines „neuen Modell der Premium-Marke DS in Hessen“ angekündigt. Dabei dürfte es sich wohl um einen kommenden DS4 handeln, ein kompaktes Crossover-Modell, das sich mit dem Opel Astra die technische Basis teilen wird.

Verschiedene Medien berichteten, dass der Opel Astra in Zukunft die CMP-Plattform des Konzerns nutzen wird, auf der auch die kleineren Modelle Opel Corsa , Peugeot 208 / 2008 und DS3 Crossback aufbauen. Diese Architektur ist für Verbrenner und Elektroantrieb ausgelegt. Wahrscheinlich dürfte der Kompakte aber die EMP2-Plattform nutzen, die auch den Einsatz von Plug-in-Hybriden ermöglicht.

DS Automobiles hat aktuell den DS7 Crossback auf dieser Plattform im Programm. Das SUV-Modell gibt es als Benziner, Diesel und das Plug-in-Hybrid E-Tense. Auf dem Genfer Salon im März 2020 hätte die neue Limousine DS9 vorgestellt werden sollen. Sie teilt sich die Basis mit dem DS7 Crossback und dem Peugeot 508 . Beim DS9 handelt es sich nicht um das geplante Modell „made in Germany“, da seine Produktion schon dieses Jahr anlaufen soll – wenn die Verzögerungen aufgrund der Coronavirus-Pandemie dies zulassen.

DS Deutschland Ruesselsheim neu 2021

Opel-Chef Michael Lohscheller freut sich: „Diese strategische Entscheidung der Groupe PSA ist ein großer Vertrauensbeweis für unser Stammwerk und unsere hochqualifizierten Mitarbeiter. Die Investition wird die Fahrzeugfertigung des Standorts Rüsselsheim mit einer erweiterten Produktpalette langfristig stärken. Ich freue mich sehr über diese großartige Nachricht für unsere Rüsselsheimer Mitarbeiter, die diese Ansiedlung eines dritten Modells verdienen.“

Neben dem neuen Astra und dem DS-Modell wird in Rüsselsheim auch die Mittelklassebaureihe Opel Insignia gebaut. Sie nutzt noch eine GM-Plattform und wird mit der Nachfolgegeneration ebenfalls zu PSA-Technik wechseln.

Das Titelbild zeigt den DS3 Crossback

Im Video: DS7 Crossback E-Tense

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller (1), Bernd Conrad (4)