Leasing-Offensive bei FCA Einladung zum Fremdgehen

Sommerflirt oder Lebensabschnitt-Partnerschaft: Das liegt beim Kunden.



FCA (Fiat Chrysler Automobiles) möchte nicht nur mit einer aufgefrischten Modellpalette wieder mehr Marktanteile erobern, sondern auch zögerliche Kunden für seine Marken interessieren. Dass vor allem Alfa Romeo mit der Giulia längst wieder mehr als konkurrenzfähig ist (dazu bald mehr in diesem Theater), ist durch die Audi-/BMW-/Mercedes-Markenbrille vieler Kunden noch nicht sichtbar.

Leasing-Offensive bei FCA

Jetzt möchte man Selbständige, Freiberufler und Flottenbetreiber für sich gewinnen. Dazu gibt es günstige Leasingangebote, die auch jenseits unrealistischer Rechnungen mit 10.000 Kilometern pro Jahr absolut wettbewerbstauglich sind: Eine Alfa Romeo Giulia Veloce Diesel mit 210 PS und Allradantrieb kostet für Selbständige bei einer Laufzeit von 36 Monaten und 20.000 Kilometern jährliche Fahrstrecke 441 Euro netto (524,80 Euro brutto) im Monat, eine Anzahlung ist nicht fällig.. Der Listenpreis dieses Modells beträgt 46.800 Euro, der Leasingfaktor beträgt also 1,12 (Prozentsatz der Monatsrate in Bezug auf den Netto-Listenpreis) – gewerbliche Kunden ohne Rahmen- oder Flottenvertrag fahren bei den deutschen Premiumherstellern keinesfalls besser.

Der Alfa Romeo Stelvio Super mit dem gleichen Antrieb kostet sogar weniger – hier zeigt sich die hohe Nachfrage nach SUV auch auf dem Gebrauchtwagenmarkt und damit höhere Restwerte: Bei 36 Monaten und 20.000 Kilometern im Jahr verlangt FCA für das neueste Modell 393 Euro netto im Monat (467,67 Euro brutto).

Ein bodenständigeres Auto wie der Fiat Tipo Kombi kostet als Version POP mit 95 PS starkem Saug-Benziner bei einem ebenfalls 36 Monate dauernden Vertrag und 15.000 Kilometern Fahrleistung im Jahr 167 Euro netto im Monat (198,73 Euro brutto).
Alles schön und gut, aber um die angepeilten Kunden von der Konkurrenz zu den eigenen Autos zu locken, gibt es aktuell ein interessantes Angebot mit dem Namen „Try me“ (Probier mich aus!):

Leasing-Offensive bei FCA

Der Leasingkunde kann, sollte ihm das Auto doch nicht gefallen, nach 12 Monaten und maximal 10.000 zurückgelegten Kilometern, aus dem Vertrag aussteigen und das Auto zurückgeben. Das sollte Zeit genug sein, sich mit dem Fahrzeug anzufreunden – oder eben nicht. Kosten entstehen dem Kunden durch die Rückgabe nicht. Wieso also nicht mal einen Sommer lang mit Giulia tanzen oder den Sound eines Abarth 124 Spider vor der Eisdiele testen? Das „Try me“ Angebot gilt nämlich nicht nur für bestimmte Autos, sondern für alle Konzernmodelle von Abarth, Alfa Romeo, Fiat, Fiat Professional (Nutzfahrzeuge) und Jeep.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller (1), Bernd Conrad (3)
#}