Citroën, Opel und Peugeot Familienautos nur noch elektrisch

Citroën Berlingo, Opel Zafira Life, Peugeot Rifter und Co. gibt es ab sofort nur noch mit Elektroantrieb. Kooperationspartner Toyota behält den Verbrenner.



Die Stellantis-Marken Citroën, Opel und Peugeot streichen bei ihren großen Familienautos alle Benzinervarianten. Hochdachkombis und Großraumvans sind ab sofort nur noch mit Elektroantrieb zu haben. Konkret geht es um die Modelle Citroën Berlingo und SpaceTourer, Opel Combo Life, Vivaro Combi und Zafira Life sowie die Baureihen Rifter und Traveller von Peugeot. Die jeweiligen Nutzfahrzeugvarianten sind auch weiterhin mit Verbrennungsmotoren erhältlich.

Elektroantrieb mit 100 kW

Mit der Eindampfung des Modellprogramms soll nicht nur der Wandel zur Elektromobilität beschleunigt werden, man will auch dem aktuellen Kaufverhalten der Kunden begegnen. Wie ein Sprecher der Mark Citroën gegenüber AUTONOTIZEN sagte, entfällt schon über die Hälfte aller aktuellen Bestellungen für den Berlingo auf die Elektro-Variante.

Allen genannten Baureihen der drei Marken gemein ist ein 100 kW (136) starker Elektromotor, der mit einem maximalen Drehmoment von 260 Newtonmetern die Vorderräder antreibt. Der Lithium-Ionen-Akku hat eine Speicherkapazität von 50 kWh. Bei den Großraumvans Citroën SpaceTourer, Opel Vivaro Combi bzw. Zafira Life und Peugeot Traveller ist gegen Aufpreis zudem eine Version mit 75 kWh-Akku für mehr Reichweite (nach WLTP-Norm bis 330 Kilometer) erhältlich. Bei den kleineren Hochdachkombis werden je nach Modell Reichweiten von bis zu 285 Kilometer (Citroën Berlingo) mit dem 50-kWh-Akku versprochen.

Uwe Hochgeschurtz, CEO von Opel, erklärt: „Zur Elektrifizierung gibt es keine Alternative. Opel wird künftig noch stärker durch umweltfreundliche Innovationen punkten. Und was uns den schnellen Wandel noch einmal sehr deutlich vor Augen führt: Ab 2024 gibt es ausnahmslos jedes Opel-Modell auch elektrifiziert – sprich: auch die Nachfolger von Crossland und Insignia. Unser Statement ist eindeutig: Ab 2028 werden wir in Europa ausschließlich batterie-elektrische Opel verkaufen.“

Wer Berlingo, Zafira Life und Co. bislang auch zum Ziehen eines Anhängers genutzt hat, muss sich künftig bei der Konkurrenz umsehen. Eine Anhängelast wird für die Elektrovarianten nicht angegeben.

Toyota behält die Verbrenner

Citroen Opel Peugeot Berlingo SpaceTourer Combo Zafira Vivaro Traveller Elektro 2022

Auch andere Stellantis-Konzernmarken haben Strategien zur Elektrifizierung des Modellprogramms verkündet, bei Alfa Romeo startet mit dem Tonale in diesem Jahr der erste Plug-in Hybrid. In der Kompaktklasse folgen zusätzlich zu den Plug-in Hybriden bis 2024 auch reine Elektro-Versionen der Modelle DS 4, Peugeot 308 und Opel Astra. Mit dem Citroën ë-C4 hat die französische Marke mit dem Doppelwinkel bereits ein vollelektrisches Kompaktmodell im Markt platziert.

Kooperationspartner Toyota bietet mit den Modellen Proace City Verso und Proace Verso eigene Varianten der Hochdachkombis und Großraumvans an, die von Stellantis gebaut wurden. Der japanische Konzern hat bislang noch keine Konzentration auf Elektroantrieb bei diesen Baureihen angekündigt. Auf Nachfrage von AUTONOTIZEN teile ein Sprecher von Toyota Deutschland mit, dass das bisherige Motorenangebot - unabhängig von der Stellantis-Entscheidung - bestehen bleibt. Neben den elektrischen Versionen sind hinter dem Toyota-Logo also auch weiterhin Benziner und Dieselmotoren zu finden.Im Gegensatz zu den Schwestermodellen ist der Proace City Verso aktuell nur als Verbrenner zu haben, nicht in einer elektrischen Variante.

Dem Peugeot e-Rifter, der aktuell vor Abzug der Umweltprämie zu Preisen ab 37.590 Euro angeboten wird, wird AUTONOTIZEN baldmöglichst in Form eines Alltagstests auf den Zahn fühlen.

Fazit

Citroen Opel Peugeot Berlingo SpaceTourer Combo Zafira Vivaro Traveller Elektro 2022

Stellantis beschleunigt seinen Schritt auf dem Weg zu elektrifizierten Modellpaletten. Die oft als Familienautos genutzten Hochdachkombis und Großraumlimousinen gibt es ab sofort nur noch mit Elektroantrieb.

Für den Einsatz als Hotelshuttle oder für tägliche Pendelfahrten zwischen Carport, Kita und Supermarkt dürfte die Reichweite der Autos genügen. Längere Urlaubsfahrten mit Kind und Kegel im schwer beladenen Fahrzeug müssen aber gut geplant werden. Anhänger kann man nicht mehr ziehen. Wer darauf Wert legt, geht künftig zum Toyota-Händler.

Im Video: Peugeot e-Traveller (75 kWh)

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: Hersteller (8), Bernd Conrad (3)
#}