Automesse IAA Mobility 2021 IAA ohne Cupra, Seat und Skoda

Findet die IAA Mobility im September in München wirklich statt wie geplant? Wichtige Marken werden fehlen.



Der VDA (Verband der Automobilindustrie) als Veranstalter plant weiterhin mit der IAA Mobility. Die Messe im neuen Konzept soll das erste Mal in München stattfinden. Obwohl die bayrische Landeshauptstadt pandemiebedingt jetzt auch die „Wiesn 2021“ abgesagt hat, soll die Autoausstellung stattfinden.

Wie international wird die IAA?

IAA Mobility Messe VW Seat Cupra Skoda 2021

Das „I“ dürfe aber auch klein geschrieben werden. Aufgrund weltweiter Reisebeschränkungen, firmeninterner Restriktionen von Dienstreisen oder auch schlicht aufgrund der von den Airlines zusammengestrichenen Flugpläne dürfte die IAA Mobility weniger international werden als bisherige Ausgaben der „Internationalen Automobil-Ausstellung.“

Volkswagen als eines der wichtigsten Mitglieder im VDA kann sich ein Fernbleiben natürlich schon aus politischen Gründen nicht erlauben. Medienberichten zufolge beschränkt der Konzern seine Präsenz aber auf die deutschen Marken. Die die „Automobilwoche“ unter Bezugnahme auf einen Konzernsprecher berichtet, werden die Kernmarke VW, Audi und Porsche an der IAA Mobility teilnehmen. Neben den Luxus- und Sportwagenmarken Bentley, Bugatti und Lamborghini fehlen also auch die Mainstream-Hersteller Seat mit Cupra und Skoda.

Dem Bericht zufolge wird derzeit noch intern geprüft, ob und wie die fehlenden Marken im Rahmen eines Konzernauftritts integriert werden können. Die Entscheidung aus Wolfsburg dürfte das Werben um internationale Aussteller nicht unbedingt fördern. Unbestätigten Berichten zufolge haben die meisten Importmarken bislang von einer Anmeldung Abstand genommen.

Die Tokyo Motor Show, die für Oktober 2021 geplant war, wurde von den Organisatoren bereits abgesagt.

Teile das!
Text: Bernd Conrad
Bilder: VDA (1), Bernd Conrad (1)
#}